Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Eintracht Frankfurt verliert bei Hertha BSC mit 0:2
Sa. 25.02.2017 - 26 Bilder
Einzelkritik: So schlugen sich die Adler in Berlin
Mo. 27.02.2017 - 14 Bilder
Wie haben sich die Adler in Berlin geschlagen? Unsere Einzelkritik beleuchtet die Leistung jedes Eintracht-Spielers im Detail. Mittelmäßig: Makoto Hasebe<br><br>
Als Löcherstopfer im Mittelfeld gefordert. Bewies dort Übersicht, fehlte so aber der Abwehr. Mittelmäßig: Lukas Hradecky<br><br>Vor dem 0:1 am Eingreifen gehindert, das war nicht regelgemäß. Konnte bei den Toren so nichts machen, sonst kaum gefordert. Mittelmäßig: Ante Rebic<br><br>
Wie das Spiel gelaufen wäre, hätte er das 1:0 erzielt? Sorgte für die meiste Gefahr, ein Torjäger aber ist er nicht. Ließ mit der Zeit nach.
Eintracht bei Hertha BSC: Der Faktencheck zum Match
Do. 23.02.2017 - 18 Bilder
Die Frankfurter Eintracht muss im Topspiel am Samstag bei Hertha BSC ran. Wir haben die wichtigsten Fakten zu diesem Spiel zusammengetragen. Wie ist die Eintracht-Bilanz gegen Berlin?<br /><br />
Negativ! In insgesamt 64 Aufeinandertreffen der beiden Vereine in Pflichtspielen gab es nur 19 Siege der Eintracht. 16 Spiele endeten Remis und 29 Siege trug die Hertha davon. Wie ist die Eintracht in Form?<br /> <br />
Aktuell nicht wirklich gut. Nach einem knappen Pokalsieg beim Zweitligiste Hannover 96 setzte es in der Bundesliga zwei Niederlagen gegen Leverkusen und Ingolstadt. Die Adler sind momentan nicht in der Form aus der überragenden Hinrunde. Wie ist die Hertha aktuell drauf?<br /><br />
Berlin spielt eine konstant gute Saison und ist auch momentan alles andere als schlecht drauf. Gegen die Bayern reichte es zwar nur zu einem 1:1, die Hertha hatte den Rekordmeister aber am Rande einer Niederlage.
Eintracht vs. Hertha BSC: Die Spieler im Duell "Mann gegen Mann"
Mi. 22.02.2017 - 22 Bilder
<b>Lukas Hradecky (Torwart)</b><br/>
<br/>
Im Tor wartet das nordische Duell. Finnland gegen Norwegen, Nationaltorwart gegen Nationaltorwart. Hradecky ist eine sichere Bank, wenn die Abwehr versagt, kann man sich in den meisten Fällen auf ihn verlassen. An den Toren gegen Ingolstadt trug er keine Mitschuld. Er ist weiterhin zweiter in der Weiße-Weste-Bestenliste. Nur Manuel Neuer ist besser. <b>Rune Jarstein (Torwart)</b><br/>
<br/>
Sieben Mal konnte Jarstein in 21 Spielen seinen Kasten sauber halten. An dem Tor der Münchner in letzter Sekunde trug er keine Schuld, er ist (fast) immer da, wenn er gebraucht wird. Einen groben Schnitzer leistete er sich bisher nicht. <b>Trotzdem ist Hradecky ein bisschen besser: 1:0 für die Eintracht.</b> <b>Timothy Chandler (Abwehr)</b><br/>
<br/>
Nach seiner relativ schwachen Leistung gegen Leverkusen konnte er auch gegen Ingolstadt nicht wirklich überzeugen. Um gegen Hertha bestehen zu können, muss sich der US-Amerikaner wieder steigern, denn eigentlich spielt er seine beste Saison bei der Eintracht. <b>Peter Pekarik (Abwehr)</b><br/>
<br/>
Der 31-jährige Slowene spielt eine durchschnittliche Saison. Im Hinspiel gegen die Eintracht war er ein Totalausfall,  fehlte anschließend drei Spiele. <b>Chandler spielt die bessere Saison, ist bei Trainer Niko Kovac immer gesetzt. Der Punkt geht an die Eintracht, 2:0</b>
Einzelkritik: So schlugen sich die Adler gegen Ingolstadt
Mo. 20.02.2017 - 13 Bilder
Wie haben sich die Adler gegen Ingolstadt geschlagen? Unsere Einzelkritik beleuchtet die Leistung jedes Eintracht-Spielers im Detail. Mittelmäßig: Ante Rebic<br><br>Wie das Spiel gelaufen wäre, hätte er bei seinem Konter den Ball besser zu Meier gepasst oder selbst ins Tor geschossen? Sorgte auch so noch für die meiste Gefahr, holte den Elfmeter heraus. Nur in der Abwehrarbeit vielleicht etwas nachlässig. Mittelmäßig: Lukas Hradecky<br><br>Hielt, was zu halten war. Bei den Gegentoren konnte er nichts machen. Schwach: Jesus Vallejo<br><br>Bis zu seiner Verletzung halbwegs solide, aber weit entfernt von bester Form. Vielleicht hilft ihm ja die wohl anstehende Zwangspause, aus dem kleinen Loch herauszufinden.
Eintracht erleidet 0:2-Schlappe gegen den FC Ingolstadt
Sa. 18.02.2017 - 49 Bilder
Eintracht Frankfurt hat in der Bundesliga einen bitteren Nachmittag erlebt. Der bisherige Tabellendritte kassierte am Samstag, 18. Februar, mit 0:2 (0:1) gegen den Abstiegskandidaten FC Ingolstadt die erste Heimniederlage dieser Saison und verlor zudem die beiden Verteidiger David Abraham (Rote Karte, 35. Minute) und Jesus Vallejo wegen einer Verletzung. Unsere Bilderstrecke zeigt Szenen der Partie. Die Schanzer ließen die Eintracht vor allem in der ersten Halbzeit nie richtig ins Spiel... ...kommen, störte vorne früh und stand hinten zumeist sicher. Nach einer Standardsituation fiel die Führung für die Gäste:  Groß schlägt das Leder von rechts an den ersten Pfosten, wo Lezcano... ...auf Brégerie verlängert. Der Ingolstädter Abwehrspieler ist völlig frei und...
Eintracht: Die besten 10 Abwehrspieler dieses Jahrtausends
Fr. 17.02.2017 - 11 Bilder
Die Eintracht spielt eine starke Saison und schnuppert an den internationalen Plätzen. Einen großen Anteil daran haben die Abwehrspieler. Doch wer sind eigentlich die besten Abwehrspieler der Eintracht in diesem Jahrtausend? Wir haben sie für euch rausgesucht! Uwe "Zico" Bindewald spielte von 1986 bis 2004 für die Eintracht - seine ganze Karriere also. Er wurde zum Kult-Verteidiger und zur lebenden Legende. Insgesamt absolvierte er 386 Spiele für die Profimannschaft, in denen er sieben Treffer erzielte. Maik Franz war ein sehr unangenehmer Gegenspieler und ein Liebling der eigenen Fans. Die Fans liebten "Iron-Maik" für seine robuste und kompromisslose Art Fußball zu spielen und seine Wortgefechte mit gegnerischen Spielern. Franz war con 2009 bis 2011 im Kader der SGE und erzielt sechs Treffer in 50 Spielen. Der schweizer Außenverteidiger Christoph Spycher zeigte sein Können zwischen 2005 und 2010  bei der Eintracht. Ein verlässlicher Akteur, der immer seine Leistung brachte und deshalb von den Fans verehrt wurde. Ein Treffer gelang ihm in 129 Pflichtspielen für die Eintracht aber nicht.
Eintracht vs. Ingolstadt: Die Spieler im Duell Mann gegen Mann
Mi. 15.02.2017 - 23 Bilder
Das Match gegen den FC Ingolstadt steht für die Eintracht an. Nach der deutlichen Niederlage in Leverkusen will die SGE wieder einen Erfolg vor den eigenen Fans landen. Wie sehen die Chancen der Adler gegen die Schanzer aus? Wir haben die Spieler im Duell "Mann gegen Mann" gegenübergestellt. <b>Lukas Hradecky (Torwart)</b><br></br>
An den Gegentoren in Leverkusen war der Keeper macht- und schuldlos. Hradecky spielt weiterhin eine überragende Saison und ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg der Adler. <b>Martin Hansen (Torwart)</b><br></br>
Der Däne verdrängte in der laufenden Saison den in die Spielzeit als Stammtorhüter gestarteten Nyland. Der Keeper zeigte starke Leistungen, ohne große Fehler zu machen und ist ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft. <b>Seine Qualität reicht aber nicht aus, um Hradecky zu besiegen: 1:0 für die Eintracht.</b> <b>Timothy Chandler (Abwehr)</b><br></br>
Der US-Amerikaner war im Defensivverbund noch einer der Besseren der Eintracht, allerdings erreichte auch er nicht seine Normalleistung. Gegen Ingolstadt wird er sich wieder steigern müssen, um Druck über Außen auf die Abwehrkette der Schanzer ausüben zu können.
Eintracht vs. Ingolstadt: Angstgegner war gestern
Mi. 15.02.2017 - 24 Bilder
Noch vor kurzem galt der FC Ingolstadt 04 unseren Adlern als echter Angstgegner: Waren die Bayern doch eins von zwei Bundesligateams, gegen das die Eintracht kein einziges Mal gewinnen konnte. Das hat sich dank zweier Siege in den beiden zurückliegenden Matches zwar geändert; ein unbequemer Kontrahent bleibt Ingolstadt dennoch. Unsere Bilderstrecke zeigt alle bisherigen Aufeinandertreffen. Das erste Match zwischen der Eintracht und Ingolstadt stieg noch zu gemeinsamen Zeiten in der Zweiten Liga: In der Hinrundenpartie am 30. Oktober 2011 gelang dem Schlusslicht... ...vor heimischem Publikum zunächst die Führung in der 72. Minute durch Leitl. Die drohenden Blamage der Frankfurter, die damals unter Armin Veh spielten, konnte... ...Karim Matmour erst in der 90. Spielminute durch den Ausgleich abwenden. In der Rückrunde...
Training: Die Eintracht bereitet sich auf Ingolstadt vor
Di. 14.02.2017 - 29 Bilder
Die Eintracht bereitet sich auf das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt vor. Die Eintracht bereitet sich auf das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt vor. Die Eintracht bereitet sich auf das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt vor. Die Eintracht bereitet sich auf das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt vor.
Eintracht Frankfurt: Tränen, Titel und Triumphe
Mi. 20.03.2013 - 59 Bilder
Titel, Tränen und Triumphe: Seit der ersten und einzigen deutschen Meisterschaft im Jahre 1959 blickt die Frankfurter Eintracht auf eine wechselhafte Historie zurück. Grund für uns, ein wenig im Archiv zu stöbern und Ihnen die größten Erfolge, die schmerzhaftesten Niederlagen und einige Kuriositäten rund um die "launische Diva" zu präsentieren. Europapokal der Landesmeister: 1960 schafft es die SGE bis ins Finale. Dort treffen die Hessen auf Real Madrid, das mit Alfredo di Stefano, Ferenc Puskás oder José Santamaría, um nur einige zu nennen, über zahlreiche Spieler von Weltklasseformat verfügt. Doch zunächst . . . . . . jubeln die Hessen: Richard Kress bringt die Adler vor einer gigantischen Kulisse von 135.000 Zuschauern im Glasgower Hampden Park in der 18. Spielminute in Führung. Doch Real Madrid wird seiner Favoritenrolle schnell gerecht und siegt schlussendlich mit 7:3. Die Tore erzielen Puskás (4) und di Stefano (3). Das finale Resultat lautet 7:3. Die SGE-Treffer zwei und drei schießt Erwin Stein.
Eintracht Frankfurt international: Spieler aus 49 Nationen
Mo. 27.06.2016 - 47 Bilder
Eintracht Frankfurt ist ein Multi-Kulti-Verein. Zumindest sagt das die Liste der Profispieler, die jemals für die SGE zum Einsatz kamen. Insgesamt spielten Profis aus 49 Ländern mit dem Adler auf der Brust. Wir haben eine Übersicht der einzelnen Nationen. Österreich (11 Spieler).<br /><br />Bruno Pezzey (1976-1987, 141 Spiele, 27 Tore). Brasilien (9 Spieler).<br /><br />Caio (2008-2012, 85 Spiele, 8 Tore). Schweiz (8 Spieler).<br /><br />Pirmin Schwegler (2009-2014, 74 Spiele, 4 Tore).
Einzelkritik: So schlugen sich die Adler in Leverkusen
So. 12.02.2017 - 14 Bilder
Wie haben sich die Frankfurter Spieler gegen die Leverkusener geschlagen? FNP-Sportredakteur Christian Heimrich hat die Spieler unter die Lupe genommen. Hier die Einzelkritik. Mittelmäßig <br> Lukas Hradecky: Keine groben Fehler, aber auch kein sicherer Gesamtauftritt. Verhinderte beim Stand von 0:3 dann gegen Havertz und Brandt eine höhere Niederlage. Mittelmäßig <br> Jesus Vallejo: Die Souveränität der Anfangswochen ist weg. Ohne Nebenmann Abraham nicht so dominant, was sich an den Zweikampfwerten zeigt. Mittelmäßig <br> Makoto Hasebe:  Die meisten Ballaktionen und die höchste Zweikampfquote auf Frankfurter Seite. Aber auch er schaffte es nicht, den Laden hinten dicht zu halten.
Eintracht unterliegt Bayer 04 Leverkusen mit 0:3
Sa. 11.02.2017 - 26 Bilder
Eintracht Frankfurt vs. Leverkusen: Der Fakten-Check
Fr. 10.02.2017 - 17 Bilder
Wer hätte das zu Beginn der Saison gedacht? In die Rückrunden-Partie am Samstag, 11. Februar, geht die Euntracht als stolzer Tabellendritter, das vermeintliche Spitzenteam Bayer Leverkusen rangiert hingegen nur auf einem enttäuschenden 9. Platz. Was ist für die Begegnung in der BayArena von beiden Teams zu erwarten? Unser Fakten-Check klärt auf. Wie ging die letzte Partie zwischen den beiden Teams aus?<br><br>Am dritten Spieltag gewann die Eintracht am 17. September nach einer leidenschaftlichen Leistung mit 2:1 gegen Leverkusen. Die Eintracht-Tore schossen Meier (53.) und Fabian. Chicharito hatte in der 60. Minute zwischenzeitlich ausgeglichen. Wie ist die Eintracht derzeit drauf?<br><br>Es könnte kaum besser laufen. Die SGE schwimmt unter der Regie des früheren Leverkusener Profis Nico Kovac auf einer Erfolgswelle. Der Blick geht nun klar Richtung europäischer Wettbewerb – auch wenn Kovac den Ball gewohnt flach hält. Und wie schaut es bei der Werkself aus?<br><br>Ernüchternd. Die Roger-Schmidt-Truppe läuft bislang ihrer Form hinterher . Auch die jüngsten Auftritte machen wenig Hoffnung. Eine grottenschlechte...
Grippewelle: Unsere Gesundheitstipps für die Eintracht-Spieler
Mi. 14.09.2016 - 10 Bilder
Eine Grippewelle geht um und auch die Eintracht-Spieler sollten aufpassen, dass sie fit bleiben um weiterhin um die internationalen Plätze kämpfen zu können. Welche Gesudheitstipps haben wir für die Adlerträger? Das seht ihr in unserer Bildergalerie. Der erste Tipp wäre: Haare richtig föhnen nach dem Duschen! Der Sommer wird sich spätestens zum Wochenende verabschieden. Wie wäre es dann mit einer finnischen Sauna zur Stärkung der Abwehrkräfte? Torwart Lukas Hradecky kann hierbei bestimmt behilflich sein. Wenn der Hals kratzt, können diese Schweizer Kräuterbonbons Wunder bewirken. Vielleicht ist deswegen Haris Seferovic noch nicht Opfer von grassierenden Viren geworden. Die Japaner haben eine im Durchschnitt um vier Jahre längere Lebenserwartung als die Deutschen - die drittlängste auf der ganzen Welt. Das liegt auch an der gesunden Ernährung der Asiaten. Wie wäre es also mit einer Portion Sushi, liebe Eintrachtler? Makoto Hasebe ist bestimmt ein guter Ansprechpartner bei der Wahl eines guten japanischen Lokals.
Einzelkritik: So schlugen sich die Adler beim Pokalspiel in Hannover
Do. 09.02.2017 - 16 Bilder
Die Eintracht hat Hannover 96 im Achtenfinale des DFB-Pokals mit 2:1  geschlagen. Hier ist die Einzelkritik unserer Sportredaktion. <b>Überragend</b></br></br>
<b>Lukas Hradecky:</b>
Hielt in der Nachspielzeit den Elfmeter und damit den Sieg fest. Mit dem Ball am Fuß hat er seit seiner Sperre ein paar Probleme, aber auf der Linie war er sicher wie eh und je. <b>Stark</b></br></br>
<b>Bastian Oczipka:</b>
Spielte vor der Pause mehr Linksaußen als linker Verteidiger, musste dann in die Innenverteidigung. Kam immer wieder frei durch auf seiner Seite, hatte zwei gefährliche Schüsse, aber es reichte nicht zu einem Treffer. <b>Stark</b></br></br>
<b>Timothy Chandler:</b>
Er raste rastlos am rechten Flügel entlang, versuchte es immer wieder auf eigene Faust. Ihm fehlte aber ein Partner für Doppelpässe, das Spiel der Eintracht war zu linkslastig. Schlug die Flanke zum Ausgleich.
Eintracht gewinnt dramatisches Pokalspiel in Hannover mit 2:1
Mi. 08.02.2017 - 22 Bilder
Eintracht Frankfurt vs. Hannover 96 im Faktencheck
Mi. 08.02.2017 - 13 Bilder
Nach dem 2:0-Sieg im Bundesliga-Derby gegen Darmstadt 98 am vergangenen Sonntag geht es für unsere Eintracht schon wieder weiter: Am Mittwochabend (20:45 Uhr) müssen die Adler im Achtelfinale des DFB-Pokal in Hannover antreten. Wissenswertes über beide Teams liefert unser Faktencheck. Wie oft standen sich die Eintracht und Hannover bereits gegenüber?<br><br>Insgesamt 54 Mal trafen die beiden Teams aufeinander. Das Foto zeigt den Hannoveraner Klaus Bohnsack im Zweikampf mit Jürgen Grabowski bei der Begegnung im April 1970. Wie sieht die Adler-Bilanz gegen die 96er aus?<br><br>Relativ ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Niedersachsen. Sprich: In 54 Spielen fuhr die Eintracht 17 Siege ein, trennte sich 17 mal Unentschieden und verließ 20 mal als Verlierer den Platz. Welche Adler können auf eine Hannover-Vergangenheit zurückblicken?<br><br>Zunächst einmal natürlich der gerade erst auf Leihbasis an den Main geholte Marius Wolf, für den es ein schnelles Wiedersehen mit den alten Kollegen gibt. Der 21-jährige Angreifer kam am letzten Tag der Transferphase von Hannover nach Frankfurt - und könnte gegen seinen Ex-Klub erstmals im Eintracht-Kader stehen.
Hollywood im Blut – Die Geheimkarrieren der Eintracht-Stars
Sa. 29.10.2016 - 13 Bilder
Microsofts Bilderkennungstool "captionbot" verspricht als Online-Testlabor künstlicher Intelligenz, hochgeladene Fotos automatisch korrekt zu beschriften. Das Blöde daran: Der Bot scheitert oft. Das Witzige daran: Das Scheitern ist manchmal saukomisch. So haben wir das Programm mit Porträts von Eintracht-Spielern gefüttert. Erkannt hat captionbot zwar keinen einzigen unserer Fußballstars. Dafür wissen wir jetzt, dass in jedem von ihnen ein kleiner Hollywoodstar steckt. Viel Spaß mit unserer Bilderstrecke! (Text: Michael Forst)<br><br>captionbot hält Eintracht-Goalgetter Alex Meier glatt für US-Filmstar Balthazar Getty (unter anderem bekannt aus der TV-Serie "House of Lies"). Frappant ist die Ähnlichkeit mit dem markantem Kinn und den braunen, durchdringende Augen in der Tat. Mit Meier-Zöpfchen beim Ami wäre sie wohl perfekt... Gesichter, die die Kamera liebt: Wenn Eintracht-Wirbelwind Marco Fabian (27) einmal die Fußballschuhe an den Nagel hängt, lockt eine Filmkarriere. Vielleicht sieht er mit 52 Jahren dann genauso aus wie Harry J. Lennix. Den US-Mimen kennt man aus Filmen wie "Matrix Reloaded", "Matrix Revolutions" und "State of Play – Stand der Dinge". Wer braucht glatte Bubi-Gesichter, wenn er markante Charakterköpfe kriegen kann? In diesem Sinne wäre Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner klar ein Mann für Hollywood. Entweder vor der Kamera als Schurke in Gangsterfilmen. Oder er könnte wie bei der Eintracht im Hintergrund die Strippen ziehen – als preisgekrönter Filmproduzent wie sein Doppelgänger Brian Grazer. Der steht hinter Erfolgsfilmen wie  "Splash – Eine Jungfrau am Haken" oder "A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn". Hollywood im Blut hat fraglos auch Eintracht-Coach Niko Kovac. Zumindest steht er seinem neuseeländischen Lookalike Martin Henderson in nichts nach, oder? Und der hatte immerhin schon Hauptrollen in den Filmen "Hart am Limit", "Liebe lieber indisch" und "Little Fish" und, besser noch: Einen Part im Musikvideo zu Britney Spears’ Single "Toxic". Verlockende Perspektiven also für Kovac, falls ihn mal das Trainerglück verlassen sollte.
1 2 3 4 5

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse