Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Kampagnenstart: Feldmann: Selbstbewusst und mit Demut

Kampagnenstart Amtsinhaber Peter Feldmann setzt auf bewährte Themen und will Mietpreisbremse ausdehnen
Jetzt gibt’s den Oberbürgermeister auch im Großformat. Auf 80 riesigen Plakaten präsentiert sich Peter Feldmann (SPD), um für seine Wiederwahl am 25. Februar zu werben. Seine CDU-Konkurrentin Bernadette Weyland wird am Montag nachziehen.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Tage hat der Januar?: 



4 Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Eine Frage
    von Täuschmann ,

    Wann hat wer, in Frankfurt, zuletzt Wohnungen gebaut, die auch von den ärmeren Menschen, noch bewohnt und bezogen werden konnten? Und, wann sagt endlich jemand ganz offen, das seit Jahrzehnten, über die Wohnungspolitik, die Bevölkerungsstruktur, der Stadt, gesteuert wird?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Fake News - Selbstherrlich, Bewusst und ohne Demut.
    von onSite ,

    In seiner „Erfolgsbilanz 2012-2017“ schreibt er „Lebenswertes Stadtviertel im Nordwesten beschlossen“.

    Dies ist eine nicht zutreffende Darstellung da die Stadtverordnetenversammlung in diesem Falle lediglich eine „ergebnisoffene Voruntersuchung“ beschlossen hat.

    Ich habe den Eindruck, dass Ihm wirklich alle Mittel recht sind, um die Wiederwahl zu erreichen. Das ist kein guter Politikstil und wird dem noch-OB hoffentlich noch vor die Füße fallen.

    Sollte von seiner Seite keine Klarstellung erfolgen, wird sich hoffentlich noch die Wahrheits-Presse dem Thema widmen!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 4
    Alle
    von PVPV ,

    wissen wir, dass Feldmann uns nur Büros, Luxuswohnungen und Hotels gebracht hat.

    Wie sehr der Bestand an geförderten Wohnungen gesunken ist, spricht er nicht an. Warum genossenschaftlicher Wohnraum nicht angestiegen ist, darüber schweigt er. Vermutlich weiß er nicht, was das ist.

    Jetzt kommt er an und will unsere letzten Grünflächen zerstören. (A5, Nordend, Bonames)

    Dann lieber die Architektin Juli Wünsch wählen, die ist für die Erhaltung von Natur. Als OB wesentlich glaubwürdiger.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 4 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse