Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Geschätzte Mehrkosten: drei Millionen Euro: So stellen sich die Bürger den Verkehr rund um den Oberurseler Bahnhof vor

Alte „Tröge“ und neue Ideen – Geschätzte Mehrkosten: drei Millionen Euro – „Viele Anwohner wollen klagen“
Heinz Renner und Georg Herzan beschäftigen sich seit Jahren mit dem Thema Verkehrsführung am Bahnhof. Nun haben die Anwohner eine überarbeitete Variante vorgestellt, wie der Verkehr ihrer Ansicht nach auf der Nassauer Straße rollen sollte. Und sie verbinden damit ganz klare Erwartungen in Richtung Stadt.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Monate hat ein Jahr?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Ein Umweg für die Busse ... :-D
    von Waldbock , 11.01.2017 16:43

    Den paar Metern 'Umweg', die der Bus fahren soll, Vorrang vor einer kundenorientierten Busanbindung zu geben is wohl echt ne Frechheit!
    Sind die Busse nur zum Schaufahren da, oder stellen sie eine Dienstleistung zur Verfügung, die sich letztlich nicht durch ihre "irgendwie Präsenz", sondern vor allem durch eine kundenorientierte Verkehrsführung und Umstiegs-Anbindung auszeichnet?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse