E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 23°C

Feldweg nach Offheim: 100 Fahrer täglich - trotz Verbot

Rund 100 Fahrzeuge fahren täglich trotz Verbots auf einem Feldweg nach Offheim
Von JOHANNES KOENIG
Rein rechtlich ist der Dehrner Weg zwischen Offheim und Dehrn ein für den Durchgangsverkehr gesperrter Feldweg. Eine Tatsache, die aber kaum jemand zur Kenntnis nimmt. Stattdessen sind täglich nach Schätzungen bis zu 100 Fahrzeuge auf der Straße unterwegs.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Spanien?: 



5 Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Was ein Schwachsinn
    von slevin ,

    Die Straße ist super ausgebaut und auch breit genug. Entfern einfach die bescheuerten Schilder, damit die Leute normal fahren können. Wo ist das Problem? Das ist doch kein Feldweg.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Verbotsschild muss weg
    von schoeffelbeck ,

    Offensichtlich gibt es Bedarf diese Strecke zu fahren. Abstatt dem Bürger nach der "Grünen Art" alles zu verbieten, sollte diese Straße wieder offiziell befahrbar sein.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Lachhaftes Verbotsschild
    von KritischerLeser ,

    Wenn sich keiner am Verbotsschild stört, und die überwachenden Behörden kein Problem in der Missachtung der Regelung sehen, dann sollte man die 100 Fahrer pro Tag dadurch entkriminalisieren, dass man die Schilder abbaut. Nur Schilder, deren Anweisungen überwacht werden, haben überhaupt einen Sinn. Alles anderes ist schlicht lächerlich. Kommt das Ordnungsamt in die Haftung, wenn ein Fussgänger oder Fahrradfahrer hier zu Schaden kommt?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 4
    "Alles andere ist schlicht lächerlich.."
    von BeatDaddy ,

    Das kommt davon, wenn man niemals beigebracht bekommen hat, dass man Regeln beachten muss...

    Wer sagt, dass man Regeln nur befolgen muss, wenn es jemand kontrolliert? Wie bescheuert ist das denn?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 5
    So bescheuert ist es...
    von KritischerLeser ,

    ...wenn es zum guten Ton gehört, Regeln ignorieren zu können und im Allgemeinen eine Erosion von Recht und Ordnung zu beobachten ist.
    Bevor die Anarchie um sich greift, müssen eben die Daumenschrauben wieder angezogen und kontrolliert werden. Aber wenn die Behörden sehenden Auges wegschauen, befördert dies nur die Erosion und Regelverletzungen finden Nachahmer.
    So bescheurt ist das.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 5 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse