Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Vortrag im Bischofshaus: 5500 Kilometer allein im Rollstuhl

Über seine Reise mit dem Rollstuhl von Rom nach Jerusalem berichtet Felix Bernhard im Bischofshaus. Über seine Reise mit dem Rollstuhl von Rom nach Jerusalem berichtet Felix Bernhard im Bischofshaus.
Limburg. 

Seit einem schweren Motorradunfall sitzt der frühere Leistungssportler Felix Bernhard im Rollstuhl. Mit dem festen Willen, seinem Leben wieder Normalität zu geben und sich von seinem Rollstuhl nicht stoppen zu lassen, hat er sich auf den Weg gemacht: 5500 Kilometer quer durch Europa und die Türkei – von Rom nach Jerusalem allein im Rollstuhl.

Am Donnerstag, 19. November, kommt er auf Einladung der Dombibliothek ins Limburger Bischofshaus und berichtet von den besten Straßen Europas (Griechenland!) und den schlechtesten (Raten Sie mal?), von Freiheit, Einsamkeit und wunderbaren Begegnungen mit Menschen unterschiedlichster Herkunft und Glaubens. Der reich bebilderte Vortrag beginnt um 19 Uhr.

Über seine erste Pilgerreise auf dem Jakobsweg und seinen langen Weg zurück ins Leben hatte Felix Bernhard schon 2008 beim Limburger Lesedom berichtet.

Karten-Vorverkauf in der Dombibliothek, Frankfurter Straße 2, Telefon:  (0 64 31) 28 47 83.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse