Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Auftakt der Dorfentwicklung: Bürger gestalten Hambach neu

Zum Auftakt der Dorfentwicklung in Hambach herrschte an Ideen kein Mangel.
Claudia Redlin (li.) und Claudia Renz sammelten Vorschläge zur Dorfentwicklung ein und ordneten sie den Schwerpunkten zu. Claudia Redlin (li.) und Claudia Renz sammelten Vorschläge zur Dorfentwicklung ein und ordneten sie den Schwerpunkten zu.
Hambach. 

Vier Schwerpunkte, dazu Vorschläge und Ideen beinahe gleichmäßig verteilt: Die Auftaktveranstaltung zur Dorfentwicklung in Hambach hat mit mehreren Dutzend Anregungen und Initiativen reichlich Diskussionsstoff für die Dorfwerkstatt am 15. und 16. Januar im Rathaus geliefert. Und nicht nur das: Auch nach dem Treffen gingen weitere Beiträge aus der Bevölkerung bei den Planern ein.

Themen wie Ortsmitte beleben, öffentliche Anlagen gestalten und ausbauen, insbesondere aber das Zusammenleben der Generationen und das Wir-Gefühl stärken, stehen bei der Verwirklichung eines attraktiven Wohnstandortes obenan. Alle wichtigen Projekte sollen deshalb in ein Leitbild unter dem Titel „Lebendiges Dorf – Wohnen mit Zukunft“ einfließen.

Schwerpunkte in der Entwicklungsarbeit bilden die Bereiche Infrastruktur/Versorgung, Ortsentwicklung/Ortsbild, Tourismus/Umwelt und Dorfleben/Soziales. Dazu sammelten Claudia Redlin und Claudia Renz vom Büro für Raum- und Umweltplanung (Ru-Plan) Ideen, Wünsche, Verbesserungsvorschläge und auch Kritik ein. Mit der Sport- und Spielplatzsanierung, dem Ausbau Grillplatz, besseren Busangeboten, ärztliche Versorgung, Verschönerung des Dorfes/Begrünung/Beetpaten, Gestaltung von Dorfplatz und Bushaltestelle, Ausbau Wanderwege, Angebote für Jung und Alt und Förderung der Dorfgemeinschaft durch Dorfcafé, Kinoabende, Computerkurse, Weihnachtsstände und Seniorenbetreuung hatten sich die Bürger zuvor beschäftigt. Allerdings sollten auch die Kräfte gebündelt werden, es gebe unter den öffentlichen Anlagen zu viele kleine Plätze.

Nach der Veranstaltung gingen weitere Reaktionen ein: Neuer Wohnraum im Dorfzentrum, Seniorenzentrum mit Pflegestation, Ärztehaus mit Pflegedienst, Jugendraum, Kaffeenachmittag, Bürgerstammtisch, Kulturangebot (je Quartal), Renaturierung des Hambachs, Dachsanierung mit Fotovoltaikanlage am Rathaus und ein Generationstreff (zentraler Spielplatz) neben der Feuerwehr. In der Dorfwerkstatt sollen Mitte Januar Ideen und Probleme ergänzt und konkretisiert sowie erste Maßnahmenschritte und Lösungsansätze entwickelt werden. Das Ziel: Ein Leitbild mit starker Außenwirkung und einer Identität (Historie, Brauchtum, Besonderheiten, Zukunft), die Hambach widerspiegelt.

(hbw)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse