E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 19°C

Ballermann-Kracher wie auf Malle: Das war der kunterbunte Hahnstätter Markt 2018

Von Nach den ersten beiden Markttagen ziehen der VHVH und die meisten Schausteller eine zufriedenstellende Zwischen-Bilanz. Und es war rundherum mächtig was los.
Immer gut drauf: das TuS-Ballett. Foto: Rolf Kahl Immer gut drauf: das TuS-Ballett.
Hahnstätten. 

Eins vorweg – das Wetter spielte an den ersten beiden Tagen des Hahnstätter Marktes bislang eine traumhafte Rolle. Blauer Himmel und strahlende Sonne tagsüber sowie angenehme Temperaturen in den Abendstunden belohnten die Bemühungen der Organisatoren des Verkehrs- und Heimatvereins (VHVH) und Festwirt Frank Ackermann und seinem Team.

Begonnen hatte der Markt mit dem obligatorischen Seifenkistenrennen in der Hohlbachstraße. Dort lieferten sich große wie kleine „Rennpiloten“ spannende Wettkämpfe. Nach der Öffnung der Fahrgeschäfte und Verkaufsstände am frühen Samstagabend sorgten dann 24 Marktburschen und -mädchen mit ihrem Eröffnungstanz und der Verkündung der Marktordnung für die entsprechende Hochstimmung, die vom Fassbieranstich durch VG-Bürgermeister Volker Satony noch gesteigert werden sollte. Nach nur einem Schlag durfte er vermelden: „Ogezappt ess“ – und dann startete die angekündigte „Mallorca-Party“. Für die entsprechende „Malle-Stimmung“ sorgten B- und C-Prominente, die sich sonst am Ballermann verdingen. Die vorwiegend junge Generation tanzte auf den Tischen. Moderiert von Festwirt Frank Ackermann höchstpersönlich und „Malle-Gassenhauern“ wie „Scheiß drauf, Malle ist nur einmal im Jahr“, dem „Fliaga-Lied“ oder „Düpp, Düpp, Düpp“ sorgten Nico Schwanz, Melanie Müller, Timo Ehmann, Lukas Otte sowie Leslie Frank, dass der „Bierkönig“ in der Hahnstätter Jahnstraße zu finden war.

Der Festzug, der anlässlich des 150-jährigen Bestehens der MGV 1868 Hahnstätten unter dem Motto „Musik liegt in der Luft“ stand, setzte sich pünktlich um 14 Uhr in Bewegung. Äußerst kreativ gestaltete Festwagen und phantasievolle, bunt kostümierte Fußgruppen erfreuten die vielen Besucher an den Straßenrändern entlang der Zugstrecke. Fast 600 Menschen mit fast 30 Zugnummern beteiligten sich, darunter Vereine, Schule, Kindergärten, Unternehmen, Kirmesgesellschaften, Musikgruppen und viele andere Gruppierungen oder Einzelpersonen. Bei den Motivwagen hatte sich der größte Teil der Mitwirkenden wirklich strikt an das Thema gehalten und einfallsreiche Präsentationen geschaffen, von denen einige sogar Szenenapplaus erhielten.

Für den guten, musikalischen Ton sorgten die mitwirkenden Musikkapellen aus Frickhofen, Obertiefenbach und Würges. Die Einwohner von Hahnstätten sowie die vielen Gäste aus der Aar-Region zeigten sich jedenfalls in bester Festtagslaune. Und nach dem Zug nutzten viele die Möglichkeit des gemütlichen Beisammenseins im Festzelt. Dort gaben die am Umzug beteiligten Kapellen ein Gastspiel und anschließend sorgte DJ Schengi für Party-Laune.

Heute ermäßigte Preise

Am heutigen Montag dürfen sich insbesondere die jüngeren Marktbesucher ab 13 Uhr auf den „Familiennachmittag“ freuen. Die Fahrgeschäfte locken mit ermäßigten Preisen. Ab 19 Uhr legt DJ Schengi wieder Musik auf. Und ab 22 Uhr dürfen sich die Besucher auf das Feuerwerk freuen, dass hinter dem Marktgelände gezündet wird.

Traditionell findet der Marktdienstag mit seinem klassischen Markttreiben auf dem Krammarkt der Jahnstraße ab 7 Uhr statt. Ab 10 Uhr startet der Frühschoppen im Festzelt. Musikalisch unterhalten wie bereits im vergangenen Jahr die „Schluchtenkracher“. Bekanntlich werden wieder tausende von Besuchern die Aar-Metropole Hahnstätten gerade an diesen Marktdienstag – an dem einer der bekanntesten Krammärkte in der Region zwischen Koblenz und Wiesbaden stattfindet – besuchen.

 

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen