Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Die Architektur der Synagoge

Warum sieht die Schupbacher Synagoge so aus wie sie aussieht? Dieser Frage will der Förderverein Ehemalige Synagoge Schupbach am Sonntag, 22. April, um 17 Uhr im Pfarrhaus in Schupbach im Rahmen eines Vortrages nachgehen.
Blick ins Innere der alten Schupbacher Synagoge.	Foto: NNP Blick ins Innere der alten Schupbacher Synagoge. Foto: NNP
Beselich-Schupbach. 

Der Synagogenbau ist zwar weniger als andere Bereiche des jüdischen Lebens durch religionsgesetzliche Vorschriften (Halachah) geregelt, dennoch hat sich im Laufe der Jahrhunderte eine relativ feste Vorstellung herausgebildet, die in den dörflichen Synagogen des 17. bis 19. Jahrhunderts zur Blüte kam.

Der Vortrag beginnt mit einer Einführung, in der eine architektur- und kulturhistorische Betrachtungsweise der traditionell-jüdischen entgegengesetzt wird. Anschließend gibt es einen Überblick über die traditionellen Bauformen und ihre religiösen Quellen. Anregungen zu Aspekten der Denkmalpflege und der Versuch, traditionelle Formen und Elemente einer modernen Synagoge zu verbinden, runden den Vortrag ab.

Der Förderverein konnte den 1970 in Göttingen geborenen und seit 1999 in Israel lebenden Architekten Matthias (Mordechai) Doerfer als Referenten gewinnen. Doerfer hat sich in den letzten Jahren vorwiegend dem Torastudium zugewandt und arbeitet an einem Buch in deutscher sowie mehreren Büchern in hebräischer Sprache über die traditionellen Formen des Synagogenbaus und verwandten Themen. In Schupbach wird ein Vorabdruck des deutschsprachigen Buches erhältlich sein.

Im Anschluss an Doerfers Vortrag besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen und über die Antworten zu diskutieren. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.nnp

(nnp)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse