Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Die Lust am Genuss

Mit einer hoffentlich nachhaltigen Aktion wurden die Schüler des Diezer Schulzentrums zum Thema Lebensmittelverschwendung sensibilisiert. Gestern, am „Tag der Schulverpflegung“, wurden die Ergebnisse der Aktion sowie ein eigens hierfür geschriebenes Lied präsentiert. Der Titel: „Jetzt ist Schluss.“
Sie hat Talent: Sarah Geisser (14). Sie hat Talent: Sarah Geisser (14).
Diez. 
Mit Trash-Drumming gegen die Lebensmittelverschwendung, links Philipp Schmitt.	Fotos: Thamm Bild-Zoom
Mit Trash-Drumming gegen die Lebensmittelverschwendung, links Philipp Schmitt. Fotos: Thamm
Lasagne und Frühlingsrolle mit Reis standen gestern auf dem Speiseplan in der Mensa des Schulzentrums. Und alles ging weg wie warme Semmeln, auch wenn sich viele Schüler mehr Auswahl wünschen, möglichst unter drei Gerichten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter den Fünftklässlern, das gestern von Pascal Hartmann (Klasse 7) vorgestellt wurde. Über die Hälfte der Essensschüler bewertete die Schulverpflegung mit der Note 2. Trotzdem gab es Sonderwünsche, so forderten einige, dass es früher Nachschlag geben sollte, und Fruchtsäfte sollten ebenfalls angeboten werden. Außerdem sollten verschiedene Portionen ausgeschenkt werden.

Heinz-Dieter Scheid (Theodissa Realschule plus) sagte eine Initiative zu, bei der sich Lehrer, Schüler, Eltern und der Caterer an einen Tisch setzen sollten, um die Anregungen aufzugreifen und nach Möglichkeit umzusetzen.

Die Aktion Schulverpflegung war für die vier Jugendlichen des Freiwilligen Sozialen Jahres eine willkommene Gelegenheit, sich intensiv in das Schulleben einzubringen. So waren Jana Rittweger, Kathrin Herbel, Amina Muicjn und Sebastian Hoppe gestern intensiv bei der Präsentation beteiligt und stellten infrage, ob es Sinn mache, dass jedes achte Lebensmittel weggeworfen werde. „Und auf der anderen Welthalbkugel verhungern die Kinder“, hieß es. Zudem verwiesen sie auf das Kühlschrankspiel, bei dem es darum geht, die Lebensmittel in die richtigen Kühlfächer zu sortieren.

Elternvertreter regten beim anschließenden Pressegespräch an, zur Vereinfachung ein Chip-System für Bestellungen und Abrechnungen einzuführen. Dann müssten die Schüler nicht mehr sechs Wochen im Vorfeld ihre Gerichte auswählen, dann genügten schon zehn Tage, berichtete Peter Grünhäuser von der Sander Catering GmbH, die vom Hunsrück aus werktäglich 120 Schulen und 40 Betriebskantinen mit Essen versorgen. Dann werde auch eine Option geschaffen, damit Oberstufenschüler und die der drei Klassen der NAOS im Schulzentrum essen könnten.

54 Schulen haben an dem landesweiten „Tag der Schulverpflegung“ teilgenommen, teilte Marion Feigenbutz von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum Westerwald-Osteifel mit. Die entsprechenden Dokumentationen, so auch aus Diez, werden ausgewertet, und die Sieger erhalten wertvolle Preise. Frau Feigenbutz lobte das Engagement im Diezer Schulzentrum.

Eigens für diese Veranstaltung hat Philipp Schmitt, Musiklehrer an der Theodissa Realschule plus, das Lied „Jetzt ist Schluss“ geschrieben, das er gestern mit der Schulband (David Biebricher – Schlagzeug, Justin Georg – Bass, Eric Baumgart – Keyboard und Sarah Geisser – Gesang) und seiner eigenen Gitarrenbegleitung vorgestellt hat. Für Aufsehen und -horchen sorgte die Trash-Drumming-AG mit ihren Beiträgen.

(tam)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse