Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fastnachtprogramm in Elz: Elzer Narren lassen es wieder krachen

Schicke Kostüme und viele fröhliche Gesichter gehören zur Elzer Karnevalskamapagne einfach dazu. Schicke Kostüme und viele fröhliche Gesichter gehören zur Elzer Karnevalskamapagne einfach dazu.

Ein bunter karnevalistischer Gemüseeintopf wartet diesmal auf die Besucher der beiden Kappensitzungen der Rotjacken an den beiden Samstagen, 20. und 27. Januar, jeweils um 19.31 Uhr im Elzer Bürgerhaus. Denn am 17. November staunten die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins nicht schlecht, als die Elzer Rotjacken des Kulturkreises die fünfte Jahreszeit mit einer ganz besonderen Aktion eröffneten. Mit Harken, Spaten und Körben bewaffnet stürmten sie die Beete des Vereins auf dem Rathausplatz. Und wo ist die ganze Ernte geblieben? „Alles schon eingebracht und abgeräumt!“ lautet die Antwort – also beste Voraussetzungen für bunte Kappensitzungen.

 

Ab in die Disco

 

Für die Senioren veranstaltet am Sonntag, 28. Januar, der CDU-Gemeindeverband ab 14.11 Uhr einen Karnevalistischen Nachmittag im großen Saal des Pfarrheims in der Lehrgasse. Neue Wege gegen die Damen der Katholischen Frauengemeinschaft: Ihre beiden Sitzungen stehen diesmal unter dem Motto „Disco“.

Los geht es mit der Fastnachtshow am Donnerstag, 1. Februar. Sie startet bereits um 17.11 Uhr im Bürgerhaus und richtet sich an berufstätige und ältere Närrinnen, die am nächsten Morgen wieder fit sein müssen. Die jungen und jung gebliebenen Närrinnen können es hingegen ein Tag später, am Freitag, 2. Februar, ab 19.31 Uhr so richtig krachen lassen.

Da das nahende Wochenende reichlich Gelegenheit zum Ausschlafen verspricht, beginnt nach dem regulären Bühnenprogramm noch der „Discobesuch“ mit DJ-Begleitung im kleinen Saal des Bürgerhauses. Hier können hartgesottene Karnevalistinnen noch einmal ungeniert das Tanzbein schwingen und mit den Aktiven bis in die Puppen feiern.

Die beliebte Stärkung „Weck und Worscht“, die im Kartenpreis bereits enthalten ist, wird es wieder in der Pause jeder Veranstaltung geben. „Helau!“ heißt es für die Kinder am Sonntag, 4. Februar, ab 11 Uhr im Elzer Bürgerhaus. Der Kulturkreis zeichnet bei dieser Veranstaltung die schönsten und einfallsreichsten Kostüme mit verschiedenen Pokalen aus.

Am Altweiberdonnerstag am 8. Februar brodelt ab 19.11 Uhr dann wieder der „Hexenkessel“ durch die Elzer Straßen. Eine Veranstaltung, die längst weit über die Elzer Grenzen hinaus bekannt ist. In diesem Jahr feiert dieser besondere närrische Fußmarsch außerdem seinen 25. Geburtstag. Und dass dieses Jubiläum, besonders kräftig gefeiert wird, versteht sich von selbst.

Die Aufstellung des Umzugs erfolgt in der Diersteiner Straße. Die Zugspitze formiert sich an der ehemaligen Gaststätte „Bett“. Von dort überquert der Zug die Weberstraße. Die große Bühne steht wieder in der Alexanderstraße beim „Baggerschenk“. Dort tummeln sich wieder namhafte Narren und Tollitäten, um den Umzug zu erleben und als Jury die einzelnen Fußgruppen zu bewerten.

 

Rosenmontag

 

Weiter zieht der Tross durch die Oberdorfstraße, Schäferstraße, Lattengasse, Gräbengasse, Lehrgasse und von dort in den großen Saal des Bürgerhauses ein. Hier findet dann die Prämierung der schönsten Gruppen mit anschließender „Afterzugparty“ statt.

Zum Kinderfasching lädt der Elternbeirat der Kita St. Martin am Samstagnachmittag, 10. Februar, um 14.11 Uhr ins Pfarrheim in der Lehrgasse ein. Als Abschluss der Elzer Fastnachtskampagne begrüßen am Rosenmontag, 12. Februar, die Kirmesburschen 2018 alle Jecken aus zum Rosenmontagsball im Bürgerhaus.

(koe)

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse