E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 14°C

Notunterkunft in Limburg: Flüchtlingslager wird winterfest

Foto: Fredrik von Erichsen (dpa)
Limburg. 

Das Erstaufnahmelager in Staffel wird winterfest gemacht. Die Zelte, in denen die Flüchtlinge bisher untergebracht sind, sollen in den nächsten Wochen durch sogenannte Leichtbauhallen ersetzt werden, die mehr Schutz vor Kälte bieten. Das teilte gestern Alexandra Hesse als Sprecherin der Stadt Limburg mit. Das Zeltlager wird unter der Regie des Regierungspräsidiums betrieben. Als die Zelte im Sommer als Notunterkunft aufgebaut wurden, hieß es immer wieder, dass das Camp nur bis in den Herbst hinein genutzt werden soll. Bei Besuchen aus Wiesbaden wurde dann mit der Zeit auch darauf verwiesen, dass das Zeltlager gegebenenfalls auch winterfest gemacht werden könne. Vor zwei Wochen meldete die NNP, dass der Mietvertrag für das Gelände „vorsorglich“ bis Mai kommenden Jahres verlängert wurde. Nach Angaben von Alexandra Hesse will die Stadt ihre Oase als Begegnungsstätte im Eingangsbereich des Zeltlagers weiter betreiben. Auch sie soll deshalb winterfest werden.

Am Mittwoch, 18. November, ist in Staffel eine Informationsveranstaltung vorgesehen. Dort wird der neue Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich (CDU) über die absehbare Zukunft des Flüchtlingscamps informieren. Die Veranstaltung findet in der Inventhalle in der Koblenzer Straße 3 (ehemals Staffeler Stuben) statt und beginnt um
20 Uhr. jl

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen