E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 29°C

Café International in Niederselters: Gelebte Integration in Niederselters

Bei leckerem Essen und Musik neue Erfahrungen sammeln: Am morgigen Sonntag findet in Niederselters das 2. Café International statt.
Beim Café International am Sonntag können Einheimische wie Eingewanderte Speisen aus Pakistan wie der ganzen Welt genießen. Foto: Johannes Koenig Beim Café International am Sonntag können Einheimische wie Eingewanderte Speisen aus Pakistan wie der ganzen Welt genießen.
Selters-Niederselters. 

Am morgigen Sonntag ab 11 Uhr findet am Brunnencafé in Niederselters nach dem großen Erfolg des Vorjahres das zweite Café International statt.

Zum Organisationsteam gehören vor allem Mitglieder des Teams Brunnencafé um Ute Theis. Es geht dabei vor allem darum, Menschen aus Selters und Umgebung aus unterschiedlichen Ländern zusammenzubringen, zum besseren Verständnis untereinander und zur Knüpfung neuer Freundschaften. Gerade für Mitbürger ausländischer Herkunft ist es schön, bei dieser Gelegenheit neue Leute kennenzulernen und sich über diese Kontakte leichter in die Ortsgemeinschaft zu integrieren.

Dieses Jahr sind auch erstmalig die Flüchtlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft in der früheren Gaststätte „Zum Löwen“ mit eingeladen. Der positive Nebeneffekt des Cafés International ist, wenn Menschen der verschiedensten Kulturen zusammenkommen, dass die Besucher des Festes Sonntag zu günstigen Preisen leckeres Essen der verschiedensten Länder ausprobieren können. Aus den Philippinen, aus der Türkei, aus Frankreich, Pakistan, Japan oder Österreich. Wer lieber auf Altbewährtes setzen will, wie Reibekuchen oder Gulasch, ist hier natürlich auch richtig. Ebenfalls gibt es einen Weinstand und internationale Musik. Bis 18 Uhr ist dort gemütliches Beisammensein angesagt, am Nachmittag gibt es noch Kaffee und Kuchen. Da auch viele Kinder erwartet werden, soll zusammen ein riesengroßes Dominospiel gebaut werden.

Mundpropaganda

Sylvie Sturm, Sprecherin des zehnköpfigen Organisationsteams, berichtet, dass die in Selters lebenden Menschen aus den unterschiedlichen Ländern über Mund-zu- Mund-Propaganda angesprochen worden seien. Einige würden Sonntag vorführen, wie sie daheim kochen würden und gerne Fragen dazu beantworten. Das Wichtigste ist aber auch für sie, neue Kontakte zu machen und zu pflegen. Sie selbst hat in Mainz studiert. Eigentlich wollte die gebürtige Französin gar nicht unbedingt für immer in Deutschland leben bleiben. Dann hat sie aber zufällig ihren deutschen Traummann aus dem Bad Camberger Stadtteil Würges kennengelernt und ist vor 13 Jahren mit ihm nach Niederselters gezogen. Sie arbeitet in Frankfurt für einen Finanzdienstleister. „Hier lässt es sich sehr gut leben“, sagt sie über Selters. Die Menschen hier seien alle sehr nett und von daher sei ihr die Integration leicht gefallen. Auch als Mutter habe sie über Veranstaltungen der Mittelpunktschule Goldener Grund in Selters Freundinnen gefunden.

Mit einigen Kolleginnen vom Brunnencafé-Team treffen sie sich regelmäßig im Haus zu Spieleabenden und veranstalten auch schon mal einen französischen oder japanischen Abend. So komme man, wie Sturm weiß, ungezwungen ins Gespräch, lerne die Mentalität und Kultur der anderen Ortsbewohner kennen und empfinde sie als Bereicherung. In Selters seien neue Leute in der Gemeinschaft willkommen, sagt sie. Wer neue Freunde haben möchte, solle Sonntag einfach vorbeischauen. Wer hier offen auf andere zugehe, der habe mit der Integration überhaupt kein Problem, ist Sturm sich sicher.

(rok)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen