E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 30°C

Platz für Flüchtlinge im Haus Schäfer: Gemeinde soll Hotel kaufen

Am 16. November soll die Gemeindevertretung den Kauf des ehemaligen Hotels und Restaurants Schäfer beschließen.
Das mittlerweile geschlossene und traditionsreiche Hotel-Restaurant Schäfer in der Elzer Ortsmitte an der Ecke Weberstraße/Rathausstraße soll in den Besitz der Gemeinde Elz übergehen.	Foto Lormann Das mittlerweile geschlossene und traditionsreiche Hotel-Restaurant Schäfer in der Elzer Ortsmitte an der Ecke Weberstraße/Rathausstraße soll in den Besitz der Gemeinde Elz übergehen. Foto Lormann
Elz. 

Das traditionsreiche Hotel und Restaurant Schäfer in der Elzer Ortsmitte wird voraussichtlich in den Besitz der Gemeinde Elz übergehen. Der Gemeindevorstand hat sich dafür ausgesprochen und empfiehlt der Gemeindevertretung, die am 16. November tagt, den Kauf.

Das Kommunalparlament hatte erst jüngst mit den Stimmen von CDU und SPD beschlossen, zur städtebaulichen Entwicklung von Elz Grundstücke aufzukaufen. Konkrete Immobilien-Objekte waren damals nicht genannt worden. Doch war allgemein bekannt, dass mögliche Investoren seit vielen Wochen mit der Familie Schäfer über das ehemalige Hotel verhandeln. Im Sommer 2015 war das Hotel-Restaurant nach dem Auszug des Pächters geschlossen worden.

Keine Angaben zum Preis

In dieser Woche nun hat der Gemeindevorstand nach Verhandlungen mit der Familie Schäfer den Beschluss gefasst, der Gemeindevertretung den Kauf des Anwesens an der Ecke Rathausstraße/Weberstraße zu empfehlen. Wie Bürgermeister Horst Kaiser (CDU) auf Anfrage der NNP mitteilte, wird der Kauf auf der Tagesordnung der Sitzung der Gemeindevertretung am Montag, 16. November, stehen. Über diesen Tagesordnungspunkt und damit über den Kauf des Objektes wird in nicht öffentlicher Sitzung abgestimmt. Deshalb werden auch im Vorfeld der Sitzung keine Angaben über den Kaufpreis gemacht.

Wie Bürgermeister Kaiser sagte, beabsichtige die Gemeinde, das ehemalige Hotel vorübergehend als Unterkunft für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Das ehemalige Hotel verfügt über eine Kapazität von rund 50 Betten, so dass mit einer höheren Belegungszahl von Personen nicht zu rechnen sei.

Weil der Landkreis Limburg-Weilburg händeringend nach Unterkünften für Flüchtlinge sucht, will die Gemeinde Elz die Wohnungsnot für Flüchtlinge lindern. Auch ein anderer Investor, der am Kauf des Objektes interessiert gewesen sei, hätte das Hotel als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt, sagte Kaiser.

Entwicklungspotenzial

Es sei im Interesse der Bürger, wenn die Gemeinde Elz als neuer Grundstückseigentümer mitbestimmen könne, was langfristig mit dem Komplex geschehe. Eine städtebauliche Fehlentwicklung könne somit vermieden werden. Der Gemeindevorstand habe auch in den vergangenen Tagen geprüft, ob auch Nachbargrundstücke erworben werden könnten. Doch dazu habe es bisher keine konkreten Angebote gegeben.,

Das Haus Schäfer hat eine traditionsreiche Geschichte. Der jetzige Eigentümer Helmut Schäfer, der 1963 in Baden-Württemberg die Prüfung zum Küchenmeister ablegte, hatte das Restaurant mit Hotel und damals auch noch Kino 1965 von seinem Vater Willi Schäfer übernommen und bis 1995 selbst geführt. Von 1995 bis 2015 hatten verschiedene Pächter Hotel und Restaurant betrieben. Die Ursprünge der Gaststättenfamilie Schäfer reichen heute etwa 190 Jahre bis zur Gaststätte mit Saal von Philipp Schenk in der Rathausstraße, später Kaufmann Theis, zurück. bl

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen