Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Flüchtlinge: Geschenkpaten beglücken Flüchtlingskinder

Die Engel Annika Zimmer (von links) und Alina Schmidt überreichten die Geschenke an die Kinder, die mit großen Augen warteten. Die Engel Annika Zimmer (von links) und Alina Schmidt überreichten die Geschenke an die Kinder, die mit großen Augen warteten.
Elz. 

Im Foyer des Rathauses drängten sich die Flüchtlingskinder eng an eng sowie ihre Eltern und Elzer Bürger. Der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe hat zu einer kleinen Weihnachtsfeier geladen. Pastoralreferentin Renate Ruß erzählte kurz die Weihnachtsgeschichte von der Geburt des Christuskindes und war doch erstaunt, dass manche Flüchtlingskinder die Geschichte miterzählen konnten.

Einige Flüchtlingsfamilien befinden sich schon seit dem letzten Jahr in Elz und über den Kindergarten, die Schule und das Gemeindeleben bekommen die Familien die Weihnachtszeit sehr intensiv mit.

In diesem Jahr wollte der Arbeitskreis zusammen mit den Familien feiern und den Kindern mit Geschenken eine Freude machen. Dazu suchten sie Geschenkpaten, die sich ein Kind aussuchen konnten, um diesem ein Geschenk zu machen.

Koordiniert hatte die Aktion Beate Seibert-Simon von der Schatzkiste, die vom Arbeitskreis eine Liste der Kinder mit Altersangaben bekam. Drei Tage nach dem ersten Aufruf waren für alle 35 Flüchtlingskinder Geschenkpaten gefunden. „Die Aktion kam sehr gut an“, so Beate Seibert-Simono, „hier konnten die Bürger konkret einem Kind etwas schenken.“ Das sei nochmal etwas anderes, als wenn Kleider- oder Geschenkspenden an einem Sammelpunkt abgegeben werden und niemand weiß, wer die Gabe erhält. Auch als für alle Kinder Geschenkpaten gefunden waren, kamen noch Bürger vorbei und wollten mitmachen. Diese gaben teilweise Geld, mit dem der Arbeitskreis etwas mit den Kindern unternehmen kann.

Die Augen leuchteten, als die zwei Engel Alina Schmidt und Annika Zimmer jedem ein Geschenk überreichten. Beim Auspacken durften sich die Kleineren über Spielsachen und Kleidung freuen, für die Größeren gab es Gutscheine. Bürgermeister Horst Kaiser hatte sein Akkordeon dabei und stimmte mit allen Anwesenden gemeinsam Weihnachtslieder an.

Einige der Kinder waren am Morgen mit dem AK Flüchtlingshilfe noch im Kino und sahen „Die Minions“. Diese Aktion organisierte der Kreis. Für die Kinder war es ein rundum glücklicher Tag und dies war an ihrer ausgelassenen Freude zu sehen.

(lh)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse