E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 30°C

RTL-Parcours: Große Sprünge bei TV-Trampolin-Show

In der vierten RTL-Sendung der neuen Physical Game-Show „Big Bounce – Die Trampolin Show“ ist auch ein Kandidat aus Limburg dabei: Luka Knopp (18) hat hier seinen großen Auftritt.
Der Turner Luka Knopp in Aktion: Am Freitag ist der 18-Jährige in einer RTL-Show zu sehen. Foto: RTL Der Turner Luka Knopp in Aktion: Am Freitag ist der 18-Jährige in einer RTL-Show zu sehen. Foto: RTL
Limburg/Köln. 

Für den Limburger Turner Luka Knopp wird es ein Erlebnis, das er so schnell wohl nicht vergessen wird: Der 18-Jährige tritt bei der RTL-Sendung „Big Bounce – Die Trampolin Show“ am Freitag, 16. Februar, 20.15 Uhr, auf.

Luka Knopp turnt beim TV Elz und kennt das Trampolin als Hilfsmittel aus seinem alltäglichen Training. Er turnt, seitdem er ein Kind ist und gewann den Titel eines Deutschen Meisters im Turnen (Deutschland-Cup, 2011).

„Big Bounce – Die Trampolin Show“ besteht aus einem riesigen Parcours von Trampolinen, imposanten Hindernisse und 400 Kandidaten, die nur eines wollen: höher, schneller und weiter springen als alle anderen. Denn gewinnen kann nur einer: und auf den wartet 100 000 Euro Preisgeld. Moderiert wird die neue Physical-Game-Show von Matthias Opdenhövel und Wolff-Christoph Fuss.

4000 Bewerber

4000 Sprungbegeisterte haben sich für diese gigantische Trampolin-Herausforderung beworben, doch nur die 400 besten Männer, Frauen und Kinder haben den Sprung in den sportlichen Wettkampf geschafft. Die Teilnehmer kommen aus allen Bereichen und Altersgruppen: von professionellen Turnern, Tänzern über Leichtathleten und Parcoursläufern bin hin zu zahlreichen sportbegeisterten Freizeitspringern. Von zehn bis 55 Jahren kämpft und fliegt hier alles mit. In fünf Qualifikations-Shows treten je 80 Kandidaten an. Auf sie wartet ein in drei Bereiche aufgeteilter Parcours, der es in sich hat:

Dreigeteilter Parcours

  Der Duell-Parcours: Jeweils zwei Springer treten gleichzeitig gegeneinander an, um eine mit Hindernissen und anderen Herausforderungen gespickte Geschwindigkeitsstrecke schnellstmöglich zu bezwingen. Für den Verlierer ist das Big Bounce-Abenteuer beendet, für den Gewinner geht es weiter im

  Taktik-Parcours: Hier gilt es, innerhalb einer vorgegebenen Zeit die Übersicht zu behalten und sich Licht-, Zahl- und Farbkombinationen zu merken und zu durchspringen. Nur wer diese Aufgabe meistert, kommt direkt weiter in den

  Hochparcours: Hier ist überragende Sprungkraft und Mut gefordert, denn es gilt, riesige Hindernisse und große Entfernungen mittels Trampolinen zu überwinden.

Die 40 schnellsten und besten Teilnehmer treten im großen Finale gegeneinander an. Jetzt geht es um alles oder nichts. Hier wird ihr Puls noch weiter nach oben getrieben, denn die Sportler erwartet ein völlig neuer Parcours.

Im Single-Sprint müssen verschiedene Hindernisse durch- und übersprungen werden, nur die 16 Schnellsten kommen weiter und stehen sich im „Bounce Off“ in einem Duell Auge in Auge gegenüber und springen um den Einzug ins Finale. Nur die schnellsten zwei Turner schaffen es: Sie kämpfen im gigantischen Big Bounce um den Sieg. Hier müssen physikalische Grenzen gesprengt werden, denn es gilt, an fast senkrechten Trampolinwänden über acht Meter nach oben zu springen.

Wer bezwingt den Big Bounce? Wer gewinnt die 100 000 Euro?

(red)

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen