Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Hanne Kah spielte sich in die Herzen

Hanne Kah und ihr Begleiter Patrick Jost fesseln das Publikum im Amthof. Hanne Kah und ihr Begleiter Patrick Jost fesseln das Publikum im Amthof.
Bad Camberg. 

Die Freiendiezer Songwriterin und Sängerin Hanne Kah sowie ihr Weyerer Gitarrist Patrick Jost haben im Bad Camberger Amthof auf Einladung des dortigen Amthofcafés einen wunderschönen Auftritt hingelegt. Zweieinhalb Stunden lang unterhielt das Duo bei schönem Sommerwetter mit selbstgeschriebenem Folkrock aber auch bekannten Hits großer Musikstars die 150 erschienenen Gäste prima und kam um mehrere Zugaben nicht herum. Den Besuchern schien es wirklich besonders gefallen zu haben, denn laut Hanne Kah stellte sie an dem Abend einen neuen CD-Verkaufsrekord auf. Aber die zwei jungen Musiker mit Leidenschaft persönlich zu erleben mit professioneller Herzblutmusik und der unverwechselbaren, charismatischen Stimme Hanne Kahs, ist natürlich noch einmal etwas ganz anderes. Zumal der Amthof eine herrliche Atmosphäre für ein Open-Air-Konzert bietet. Folglich konnte bei einem wirklich für diese Qualität sehr bescheidenen Eintritt mit dem Kommen eigentlich niemand etwas verkehrt machen. Kahs Musik ist sehr persönlich, denn sie schreibt ihre englischen Texten alle selbst. Mal langsam, mal schnell, mal gefühlvoll oder rockig erzählt sie vom Leben, von Liebe und Glück, tiefen Enttäuschungen, aber auch Problemen unserer Gesellschaft. Dass Hanne Kah zu Recht Bundespreisträgerin der „Berliner Festspiele“ war, stellte die 23-jährige Logopädin, die finanziell nicht von der Musik abhängig sein will, um die Freude daran nicht zu verlieren, auch in Bad Camberg unter Beweis. Natürlich spielte sie zusammen mit Jost die Songs ihrer erst im Mai erschienenen EP-CD „A Story Shared“ wie den Filmsong „Current“, „Blood“ und „Once again“, die die echten Hanne-Kah-Fans zuvor schon von vielen Live-Auftritten kannten. Ebenso zu Gehör brachte das Duo daraus „The Story“, ein Cover von Brandi Carlile, die der Freiendiezerin als Vorbild viel bedeutet. Kürzlich waren Hanne Kah und ihre normalerweise dreiköpfige Band erst damit beim Berliner Inselleuchten-Festival aufgetreten, im selben Programm mit dem ebenfalls als Sänger tätigen „Tatort“-Kultkommisar Axel Prahl sowie der „Wir sind Helden“-Frontfrau Judith Holofernes. In der heimischen Kurstadt boten Hanne Kah und Patrick Jost aber auch einige ältere Stücke aus ihrem Repertoire wie „Amber“, „The Boxer“ von Simon & Garfunkel oder „Run“ von Amy McDonald.

(rok)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse