Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Limburg an der Lahn 19°C

Hausdrachen mit Schlitz im Kleid

Von Die Flachter Theaterspieler haben wieder einmal einen Volltreffer gelandet. Eine, trotz Bayern-Endspiel bei der Club-WM ausverkaufte Aartalhalle und der tosende Beifall am Ende des Stückes sprachen für sich.
Während Mike Schönborn auf der Bühne Stielaugen bekam, hatte das Publikum Tränen vor Lachen in den Augen. Einzig Petra Mandelkow (links) findet nichts Besonderes am Ausschnitt von Ursula Weyl. 	Fotos: Kahl Während Mike Schönborn auf der Bühne Stielaugen bekam, hatte das Publikum Tränen vor Lachen in den Augen. Einzig Petra Mandelkow (links) findet nichts Besonderes am Ausschnitt von Ursula Weyl. Fotos: Kahl
Flacht. 

In Flacht fiebert man den Vorstellungen der Laienschauspieler immer wieder entgegen. Wenn dann der Titel „Schlitz im Kleid“ für sich allein schon Unterhaltung verspricht, wundert man sich nicht, wenn die ersten Plätze schon eine Stunde vor dem Premierenvorhang besetzt sind. Denn wer will nicht wissen, ob die Akteure ihre selbst hochgeschraubten Ansprüche erfüllen können und neue wie alte Gesichter sich ins Ensemble einfügen.

Ines Hatzmann glänzt in der Rolle der rigorosen Modeschöpferin Regina Knobloch, die aus dem betulichen Familienbetrieb für Strick- und Sportkleidung um jeden Preis ihr Mode-Imperium „Knobloch Fashion“ aufbauen möchte und dabei alle Register ihres Könnens zieht. Ihren Ehemann stempelt sie als Waschlappen und Männerimitation ab. Peter Hasselbach gefällt hierbei als ihr leidgeprüfter Ehemann Kai-Uwe, der aber, als sie einem Herzinfarkt erliegt, ein neues Leben beginnt. Der erste Weg führt ihn nicht nur in ein Stripteaselokal, sondern er knüpft auch zärtliche Bande zu einer Politesse. Die beiden Stiefsöhne Max und Timo machen aus ihrer Abneigung gegenüber ihrer Stiefmutter keinen Hehl und treiben sie mit ihrer demonstrativen Ignoranz zur Verzweiflung. Stefan Doktor feierte dabei als resoluter Max ein gelungenes Bühnendebüt im Flachter Ensemble. Mike Schönborn setzte mit seiner gespielten Naivität und einem lispelnden Zungenhandicap als trotteliger Sohn Timo einen Lachakzent nach dem nächsten, dabei lief er wieder einmal zur Höchstform auf.

1 2 3
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse