E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 15°C

Programm 2018: Josef-Kohlmaier-Halle: Whisky, Wunderland und Wortwitz

Die Mischung macht's: Von der Touristik- und Whisky-Messe bis hin zu den "Amigos". Auch 2018 wartet die Limburger Stadthalle mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm auf.
Nicht nur flüssige Impressionen aus Irland und Schottland warten auf die Besucher des Whisky Festivals (21. und 22. April.)  Archivfoto: Sascha Braun Bilder > Foto: Sascha Braun Nicht nur flüssige Impressionen aus Irland und Schottland warten auf die Besucher des Whisky Festivals (21. und 22. April.) Archivfoto: Sascha Braun
Limburg. 

Comedy, Folklore, Klassik und vieles mehr – das neue Halbjahrsprogramm der Josef-Kohlmaier-Halle Limburg glänzt durch Vielfalt. Bis zum Sommer können dort Besucher wieder eine ausgewogene Mischung aus bewährten und neuen Gesichtern erleben.

Seine Rückkehr in die Domstadt feiert am Dienstag, 16. Januar, um 20 Uhr der Kabarettist und Mediziner Dr. Eckart von Hirschhausen . Mit im Gepäck hat er ein neues Programm. Nach Glück, Liebe und Wundern widmet er sich diesmal dem Thema Zeit: Warum tickt die biologische Uhr und wie zieht man sie wieder auf? Diese und weitere Fragen geht er gewohnt hintersinnig zusammen mit Christoph Reuter am Klavier an.

Eröffnet wird das neue Programm aber bereits am Mittwoch, 3. Januar, ab 19.30 Uhr mit der Circus-Show „Jabula Africa“ . Die Zuschauer erwartet eine temporeiche Kombination aus afrikanischer Kultur, Artistik, Exotik, Action und purer Lebensfreude. Dafür sorgen über 20 Artisten, Tänzer und Musiker, die mit Tempo und Präzision die Artistik der afrikanischen Kultur auf die Limburger Bühne zaubern.

Zurück nach Deutschland geht es am Samstag, 6. Januar, um 20 Uhr mit den Dresdner Salon-Damen . Das fesche Quintett hat sich Evergreens und Filmmelodien der 1920er, 30er und 40er Jahre verschrieben. Mit eigens für das Programm geschriebenen Arrangements bekannter Klassiker nehmen sie die Zuhörer mit auf eine musikalische Zeitreise. Aufs Eis begibt sich eine Woche später der „Moscow Circus on Ice“ . Die mit tollen Lichteffekten, traumhaften Kostümen und atemberaubender Akrobatik ausgestaltete Show erwartet die Besucher am Samstag, 13. Januar, um 15 und 19 Uhr.

Wer es nach so viel Trubel etwas entspannter mag, für den ist die „Barrelhouse Jazzband“ das Richtige. Das Ensemble tritt am Sonntag, 14. Januar, ab 18 Uhr im Thing auf. Ins Jahr 1943 geht es mit „Des Teufels General“ am Freitag, 19. Januar. Die Kulturvereinigung Limburg bringt um 20 Uhr das bekannte Schauspiel von Carl Zuckmayer in die Stadthalle. Gerd Silberbauer spielt General Harras, der sich mit der auch heute noch aktuellen Frage, ob der Zweck die Mittel heiligt, auseinandersetzen muss.

Unter Piraten finden sich die Besucher schließlich am Samstag, 27. Januar, bei „Pippi Langstrumpf auf den sieben Meeren“ wieder. Das Abenteuer für die ganze Familie beginnt um 16 Uhr und besticht durch jede Menge Spaß und spielerische Phantasie. Wenige Stunden später findet ebenfalls am Samstag, 27. Januar, eine Premiere statt: Ab 20 Uhr bietet der „1. Limburger Hate Slam“ im Thing große und kleine Einblicke in den redaktionellen Alltag. Zu hören sind Leserbriefe an die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die Rundschau und die Frankfurter Neue Presse.

Blitzschnelle Pointen, herrliche Gags und wirbelndes Temperament – das alles bietet der Comedian Ralf Schmitz im Februar. Denn am Sonntag, 25. Februar, kommt er mit seinem Programm „Schmitzenklasse“ in die Stadthalle. Um 18 Uhr erwartet das Publikum eine Reise zurück in die Schulzeit – verrückte Lehrer, Freistunden, schlechte Noten und ebenso so schlecht belegte Pausenbrote mitinbegriffen. Zwar keine Reisen in die eigene schulische Vergangenheit, aber dafür an deutlich wärmere Plätze bietet die 29. Limburger Touristikbörse . Alles über den eigenen Traumurlaub im In- und Ausland erfährt man am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Februar, von 10 bis 18 Uhr.

Vermutlich noch nicht 29 Mal, aber bereits sehr häufig waren Rock4 im Thing zu Besuch. Die sympathischen A-Cappella-Musiker aus den Niederlanden widmen sich diesmal am Freitag, 2. Februar, ab 20 Uhr den Beatles. Bewegend wird es hingegen am Mittwoch, 7. Februar, um 20 Uhr mit dem „Schicksalhaften Leben der Kaiserin Sissi“ . Das Musical über Liebe, Macht und Leidenschaft zeichnet die Lebensgeschichte der jungen Elisabeth in Bayern nach. Eis-Akrobatik zum Zweiten bietet im neuen Jahr „Alice im Wunderland on Ice“ . Über 20 professionelle Eiskunstläufer erwecken den berühmten Klassiker von Lewis Carroll am Mittwoch, 21. Februar, ab 18 Uhr zum Leben.

„Von der Prinzessin, die falsch herum auf dem Pferd sitzt“ erzählt das Kindertheater „Die Mimosen“ am Sonntag, 25. Februar, ab 15 Uhr. Zu sehen sind die Abenteuer von Prinzessin Mimosia, die sich auf die Suche nach ihrem Prinzen macht. Unterhaltung für die ganze Familie bietet aber auch der Monat März mit „Conni – das Schul-Musical“ . Zum 25. Jubiläum von Conni kommt das neue Cocomico-Musical am Mittwoch, 14. März, ab 16 Uhr in die Stadthalle.

Ein Wiedersehen mit den „Amigos“ feiern Zuschauer am Sonntag, 4. März, ab 16 Uhr. Mit ihrer „Gold Tour 2018“ zaubern sie wieder ein Lächeln in die Gesichter ihrer vielen Fans. Klassik vom Feinsten bietet die Kulturvereinigung Limburg am Mittwoch, 7. März, mit dem „Festival des Klavierkonzerts“ . Ab 20 Uhr erklingen in der Stadthalle Klavierkonzerte aus drei Jahrhunderten. Zum Programm gehören Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart, Helmut Schmidinger und Frédéric Chopin. Von der Klassik zum berühmtesten Detektiv aller Zeiten geht es mit dem „HR2-Radiolivetheater“ am Sonntag, 18. März, ab 19 Uhr. Im Thing führt das Ensemble den Sherlock Holmes-Klassiker „Der Hund der Baskervilles“ auf.

Der April bringt jedes Jahr erfahrungsgemäß nicht nur wilde Wetterkapriolen, sondern auch das „Whisky Festival“ in die Domstadt. Das bereits 17. Festival findet am Wochenende, 21. und 22. April, von 11 bis 19 Uhr beziehungsweise von 10 bis 18 Uhr statt. Die Besucher können sich wieder auf eine Vielzahl von Impressionen aus Irland und Schottland sowie auf eine breite Auswahl ihres Lieblingsgetränks freuen.

„Ausrasten! für Anfänger“ heißt es eine Woche früher, am Samstag, 14. April. Ab 20 Uhr philosophiert der Comedian Kaya Yanar über Stress im Leben. Zum Stressabbau bestens geeignet ist sicher auch „Oswald Sattler & Die Stimme der Berge“ . Der Ex-Kastelruther Spatz ist am Samstag, 28. April, ab 20 Uhr in der Stadthalle zu sehen.

„Wer Lieder singt, braucht keinen Therapeuten“ sagen sich am Freitag, 4. Mai, ab 20 Uhr der Kabarettist Bernd Stelter und das Kabuff-Orchester . „Himmel, Arsch und Zwirn“ lautet dagegen das Motto des Kikeriki-Theaters am Mittwoch und Donnerstag, 23. und 24. Mai, jeweils ab 20 Uhr. Die erste Jahreshälfte 2018 runden schließlich noch „Carolin No“ am Freitag, 18. Mai, ab 20 Uhr im Thing sowie der Auftritt der Französischen Kammerphilharmonie am Samstag, 26. Mai, um 20 Uhr ab.

Termine und Tickets

Alle Termine und Karten gibt es im Internet auf www.stadthalle-limburg.de oder telefonisch unter (06431)980 619.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen