E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 22°C

Sanierung der Eisenbahnbrücke in Hadamar macht Ersatzverkehr erforderlich: Keine Züge nach Westerburg

Wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten an der Eisenbahnbrücke in Hadamar verkehren bis Mitte August keine Züge mehr von und nach Westerburg. An ihrer Stelle wird es einen Ersatzverkehr mit Bussen geben.
Für die weiteren Arbeiten am Stadtviadukt in Hadamar ist eine 14 Wochen dauernde Sperrung der Bahnstrecke erforderlich. Auch die beiden Straßendurchfahrten sind dann gesperrt. Für die weiteren Arbeiten am Stadtviadukt in Hadamar ist eine 14 Wochen dauernde Sperrung der Bahnstrecke erforderlich. Auch die beiden Straßendurchfahrten sind dann gesperrt.
Hadamar/Westerburg. 

Die weiteren umfangreichen Arbeiten zur Sanierung der Eisenbahnbrücke in Hadamar erfordern ab der Nacht zum kommenden Samstag, 6. Mai, eine Sperrung der Oberwesterwaldbahn zwischen Hadamar und Niederzeuzheim. Das Ende dieser Sperrung ist von der DB Netz für Montag, 14. August, um 4 Uhr geplant, teilte das Unternehmen mit.

Obwohl die für die Bauarbeiten notwendige Sperrung nur einen 2,6 Kilometer langen Abschnitt betrifft, kommt es für die Nutzer 14 Wochen lang zu umfangreichen Änderungen mit Bus-Ersatzverkehren. Grund dafür ist der seit Jahren verzögerte Ausbau der Strecke und der seit 2015 von Rheinland-Pfalz eingeführte Stundentakt nördlich von Westerburg, der die mögliche Weiterfahrt der Züge bis nach Niederzeuzheim verhindert. Die Dreiländerbahn hat für die Linie RB 90 im Baustellenzeitraum einen Sonderfahrplan herausgegeben. Über die wichtigsten Änderungen geben wir einen Überblick.

Montag bis Freitag: Im Abschnitt Limburg – Hadamar pendeln zwischen 6 Uhr und 19 Uhr Züge, die in Hadamar Anschluss zu Bussen des Schienen-Ersatz-Verkehrs (SEV) von und nach Westerburg haben. Zusätzlich verkehren SEV-Busse auf der gesamten Strecke zwischen Limburg und Westerburg, die allerdings nicht in Diez Ost halten können.

Im Abschnitt Hadamar – Westerburg fallen sämtliche Züge aus. Es wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, der (mit einer Ausnahme) alle Halte bedient. Diese Busse beginnen oder enden teilweise in Hadamar, wo dann Anschluss an den Zugverkehr besteht. Ein Teil der Busse verkehrt auch weiter von und nach Limburg, sodass auch einige umsteigefreie Direktverbindungen auf der Relation Westerburg – Limburg erhalten bleiben. Zwei Busse der Fahrtrichtung Westerburg – Limburg beginnen am frühen Morgen ihre Fahrt bereits in Nistertal-Bad Marienberg und halten zusätzlich in Rotenhain und Langenhahn.

Wochenende und Feiertage : Im Abschnitt Limburg–Westerburg werden an Samstagen, Sonn- und Feiertagen alle Züge durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt. Die Ersatzbusse können nicht in Diez Ost halten. Ersatzweise können Züge der Linie RB 29 (von und nach Montabaur) genutzt werden.

Die Haltestellen der SEV-Busse befinden sich nicht immer in unmittelbarer Nähe der Bahnhöfe. Besonders ungünstig liegt die von der Stadt Limburg festgelegte SEV-Haltestelle in der Eisenbahnstraße (ZOB Süd), die über die Treppe oder Rampe am Schlenkert erreicht werden kann. In der von der Dreiländerbahn (HLB) veröffentlichten Fahrgast-Info sind neben den Fahrplänen auch die Wegeleitungen dargestellt. Weitere Informationen über die abweichenden Fahrpläne sind in der DB-Reiseauskunft bei DB-Reisezentren, an den DB-Fahrscheinautomaten, dem DB-Navigator und im Internet unter www.bahn.de oder www.hlb-online.de erhältlich.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen