E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 16°C

Altstadtkreis: Kindertag wird auf Ende August verschoben

In diesem Jahr findet der Kindertag des Altstadtkreises nicht, wie angekündigt, am kommenden Samstag statt, sondern wird auf einen späteren Termin Ende August oder Anfang September verschoben. Über die Gründe sprach unser Mitarbeiter Johannes Koenig mit der Vorsitzenden des Altstadtkreises, Marie-Christine Formeier.
Marie-Christine Formeier, Vorsitzende des Altstadtkreises Foto: Johannes Koenig Marie-Christine Formeier, Vorsitzende des Altstadtkreises
Limburg. 

Warum wurde der Kindertag abgesagt?

MARIE-CHRISTINE FORMEIER:

Der Kindertag fällt nicht aus, sondern wird auf Ende August oder Anfang September verschoben. Der genaue Termin wird noch in Absprache mit den Beschickern eruiert. Die Feiertage im Mai sind diesmal eng getaktet. Daher gab es mehrere Absagen, so dass wir im Vorstand gemeinsam eine Verschiebung beschlossen hatten.

Seit wann wird der Kindertag ausgerichtet und gibt es bereits erste Reaktionen auf die Absage?

FORMEIER: Ja, es gab ein paar enttäuschte Nachfragen. Um so größer wird dann aber auch die Vorfreude sein. Denn wir arbeiten daran, ein paar neue coole Aktionen zu präsentieren. Dazu befragten wir auch junge Eltern, was sie sich denn für ihre Kinder wünschen. Gedacht ist zum Beispiel an ein Mitmachprogramm. Kinder lieben ja Bewegung. Den Kindertag selbst gibt es schon lange, und er hat sich wirklich bewährt. Erfahrungsgemäß ist die Altstadt dann immer voll. Deshalb wollten wir diesen Samstag auch nichts Halbes präsentieren. Außerdem werden im Spätsommer dann auch die laufenden Bauarbeiten beendet sein, so dass wir die Altstadt vollständig nutzen können.

Wie sieht es mit den Vorbereitungen für das Altstadtfest aus? In der Vergangenheit gab es Probleme mit den Fan-Bändchen?

FORMEIER: Wir sind gerade mitten in den Verhandlungen mit Beschickern. Inzwischen werden auch die Fan-Bändchen gut angenommen. Das Ganze ist ohnehin eine freiwillige Aktion, um das Altstadtfest zu unterstützen. Schließlich ist der Aufwand beträchtlich: So müssen wir unter anderem die Security und die sanitären Einrichtungen stellen.

Gibt es neue Aktionen/Initiativen, an denen der Altstadtkreis momentan arbeitet?

FORMEIER: Unterwegs in anderen Städten sieht man oft nette Sachen, bei denen man sich fragt: Ist das nicht auch was für uns? Aber wir sind eine Werbegemeinschaft und keine Eventagentur. Die Altstadt mit ihren vielen inhabergeführten kleinen Geschäften hat neben der Gastronomie so viel zu bieten. Daher versuchen wir, die Öffentlichkeit noch stärker darauf aufmerksam zu machen, wie cool die Limburger Altstadt eigentlich ist.

Wie bewerten Sie den kurzfristig abgesagten verkaufsoffenen Sonntag, der eigentlich zusammen mit dem Autosalon stattfinden sollte?

FORMEIER: Die Absage hat vielen Mitarbeitern die Möglichkeit genommen, sich freiwillig etwas dazu zu verdienen. Und gerade die vielen kleinen inhabergeführten Geschäfte benötigen den Extra-Umsatz, um Fixkosten, wie die Miete, bezahlen zu können. Außerdem profitieren auch die Veranstaltungen vom verkaufsoffenen Sonntag: Denn viele wollen nicht nur schauen, sondern auch shoppen gehen.

(koe)

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen