E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 14°C

Kirchen- und Zivilgemeinde heißen Flüchtlinge willkommen

Elbtal. 

Der Pfarrgemeinderat und der Caritaskreis der Katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus Elbtal hatten zu einem Treffen mit den in Hangenmeilingen untergebrachten Flüchtlingen eingeladen, um sich gegenseitig kennenzulernen. Hierbei sollte auch überlegt werden, wie den Flüchtlingen bei der Bewältigung des Alltags geholfen werden kann.

An dem Treffen bei Kaffee und Kuchen im Dorfgemeinschaftshaus Hangenmeilingen nahmen auch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Elbtal teil. Darunter Bürgermeister Joachim Lehnert und Pfarrer Frank-Peter Beuler, die ihre Unterstützung zusagten. Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Heidi Meier betonte in ihrer Begrüßung, dass die Pfarrgemeinde mit der Veranstaltung ein Zeichen der Willkommenskultur setzen wolle. Dies sei in der heutigen Zeit besonders wichtig. Irmgard Claudi vom Pfarrgemeinderat und Pastoralreferent Michael Schönberger moderierten das Gespräch mit den Flüchtlingen, die zum Großteil aus Syrien stammen, und gingen auf das schwere Schicksal der Menschen ein, die vor Krieg und Gewalt fliehen mussten. Das habe dazu geführt, dass nun auch Flüchtlinge in der Gemeinde Elbtal untergebracht werden mussten, die auf die Solidarität aller angewiesen seien.

Die Flüchtlinge zeigten sich dankbar über bereits bestehende Kontakte und Hilfsangebote und baten darum, in der Dorfgemeinschaft Aufnahme zu finden. Hierzu sei das Erlernen der deutschen Sprache ihr Ziel. Aus dem Kreis der Anwesenden stellten sich spontan Freiwillige zur Verfügung, um die Flüchtlinge beispielsweise bei Behördengängen oder Großeinkäufen zu unterstützen. Auch erklärten sich zwei pensionierte Lehrer bereit, den Neubürgern beim Spracherwerb zu helfen.

Abschließend sprach ein Vertreter der Flüchtlinge seinen Dank für das Interesse und die Unterstützung der Menschen vor Ort aus. Beim Auseinandergehen war man sich einig, dass das Treffen nicht nur zum gegenseitigen Kennenlernen, sondern auch zum Verstehen beigetragen hat und die zugesagte Unterstützung von den Menschen dankbar angenommen wird.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen