E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 25°C

Kultur im Kloster

Ausstellungen, Konzerte und Vorträge im Goldenen Grund: Die Jesus-Bruderschaft lädt mit einem Kulturprogramm dazu ein, den Alltag hinter sich zu lassen und Kraft aus Bildern, Klängen, Worten und der Ruhe zu schöpfen. Von Kammermusik mit internationalen Solisten über neue Malereien bis zum traditionellen Apfelfest wird rund um den Dorfplatz viel geboten.
Gnadenthal ist ein idyllischer Ort für viele schöne kulturelle Begegnungen, darunter zahlreiche Konzerte wie hier das alljährliche Benefizkonzert zugunsten der Stiftung Kloster Gnadenthal. Bilder > Foto: Gundula Stegemann Gnadenthal ist ein idyllischer Ort für viele schöne kulturelle Begegnungen, darunter zahlreiche Konzerte wie hier das alljährliche Benefizkonzert zugunsten der Stiftung Kloster Gnadenthal.

Eröffnet wird das Kulturprogramm 2018 mit einem anspruchsvollen Konzert junger Pianisten der Kreismusikschule (KMS) Limburg am Freitag, 26. Januar, 20 Uhr, in der Galerie Kloster Gnadenthal. Das Konzert bildet Höhepunkt und Abschluss eines intensiven Klavierworkshops mit der renommierten Frankfurter Klavierprofessorin Irina Edelstein.

Traditionell findet der Workshop während der hessischen Winterferien in Vorbereitung auf den Wettbewerb „Jugend musiziert“ statt. Das gemeinsame Agieren der Teilnehmer, das Erarbeiten von Fähigkeiten und Stücken schafft ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Klavierklassen. In dem Abschlusskonzert in Gnadenthal präsentieren die jungen Künstler ihr Können. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die KMS wird gebeten.

Mahler und Mozart

Anlässlich des 70. Jahrestages der Gründung des Staates Israel gibt das Frankfurter Mara Quartett ein Konzert in der Galerie Kloster Gnadenthal. Im Mara Quartett wirken Cornelia Ilg (Violine), Pilar Carvajal (Viola), Stefanie Mehnert (Cello), und Gavin Brady (Klavier). Gespielt werden Stücke unter anderen von Gustav Mahler, Alfred Schnittke, Gideon Klein und Wolfgang Amadeus Mozart.

Die Musiker präsentieren einen moderierten Abend mit jüdischer Musik durch die letzten zwei Jahrhunderte, die beides enthalten: den Schrecken, aber auch den Umgang damit. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt acht Euro. Eine Matinée mit Buchvorstellung und Ausstellungseröffnung mit Bildern von Magitta Dahlke erwartet die Besucher am Sonntag, 25. März, 12 Uhr. Die Ausstellung ist zu sehen bis 15. Mai.

Am Dienstag, 1. Mai, lädt die Jesus-Bruderschaft wieder ein zum „Tag der Begegnung“ von 10 bis 16 Uhr. Der Tag beginnt um 10 Uhr mit dem Referat von Rainer Harter vom Gebetshaus Freiburg zum Thema: „. . . alles umsonst?!“ mit anschließender Diskussion. Um 14.30 Uhr ist Gottesdienst mit Abendmahl und Möglichkeit der persönlichen Segnung, Die Predigt hält Rainer Harter.

Cello und Akkordeon

Im Rahmen der „tArt-Orte“ geben Christopher Herrmann (Cello) und Veronika Todorova (Akkordeon) am Freitag, 18. Mai, 20 Uhr, ein Konzert. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro, ermäßigt 8 Euro. Vom 18. Mai bis 10. Juni ist zudem die Fotoausstellung der „tArt-Orte“ mit dem Titel „Begegnung“ in der Galerie Kloster Gnadenthal zu sehen.

Unter dem Titel „Im Boot“ ist von Freitag, 22. Juni, 19 Uhr (Vernissage), bis 14. September eine Ausstellung mit Bildern von Sabine Waldmann-Brun zu besichtigen. Zum Benefizkonzert „Kaffee-Haus-Musik“ zugunsten des Schwesternhauses mit Clemens Bittlinger, Gesang, und David Kandert, Percussion, lädt die Jesus-Bruderschaft ein für Samstag, 14. Juli, 16 Uhr, im Schwesternhaus.

Am Freitag, 31. August, 20 Uhr, ist wieder das Benefizkonzert zugunsten der Stiftung Kloster Gnadenthal zu erleben. Der Abend verspricht internationale Kammermusik mit Musikern aus Italien, Polen und Deutschland. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zugunsten der Stiftung Kloster Gnadenthal wird gebeten.

Unter dem Titel „Vom Konflikt zur Gemeinschaft“ gibt es am Donnerstag, 6. September, 20 Uhr, Vortrag und Dialog mit Pfarrerin Susanne Storck in der Galerie Kloster Gnadenthal. Thema: Ökumenischer Dialog als gemeinsame Suche nach der Wahrheit des christlichen Glaubens – ist das möglich?

Eine Vernissage mit Margit Dries findet am Freitag, 21. September, 18 Uhr, statt. Die Ausstellung unter dem Titel „Alles fließt“ ist bis 8. Oktober zu sehen. Am Sonntag, 7. Oktober, werden beim traditionellen Apfelfest von 10 bis 15 Uhr wieder viele Besucher erwartet. Um 10 Uhr beginnt der Tag mit einem Gottesdienst im Brüderhaus. Ab 12 Uhr gibt es viele Köstlichkeiten und Aktivitäten rund um den Dorfplatz.

Weinseminar und Probe

„Lichtung – eine malerische Entdeckungsreise durch den Wald“ heißt die Ausstellung mit Werken von Renate Kuby. Die Vernissage findet statt am Freitag, 26. Oktober, 19 Uhr. Die Ausstellung geht bis 2. Dezember.

Zu einem Weinseminar mit Weinprobe und kleinen Köstlichkeiten lädt die Jesus-Bruderschaft ein für Freitag, 2. November, 20 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro. „Begegnung im Advent“ heißt es wieder am Samstag, 8. Dezember von 12.30 bis 18 Uhr, wenn der Adventsmarkt in Gnadenthal seine Stände öffnet. Mit Musik und Lesung sind die Besucher willkommen, sich auf Weihnachten einzustimmen – bei einem ausgesuchten kulinarischen Angebot und zahlreichen kunsthandwerklichen Ständen. Für Kinder und Jugendliche gibt es vielfältige Möglichkeiten. Eine Andacht in der Klosterkirche beschließt den Adventsmarkt.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen