Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Lions-Spende unterstützt Medien-Kompetenz

2500 Euro spendet der Lions Club Limburg-Nassau an die Astrid-Lindgren-Schule, um das geplante Medienprojekt zu unterstützen. Die Lions (von rechts) Wilfried Hömberger, Angela Wetten, Erwin Krekel, Präsident Wolfgang Zoth, Stefan Orth (links) und Jutta Reuhl (2. v. li.) besuchten zur Spendenübergabe die Schule und kamen mit Schulleiterin Luise Konrad-Schmidt (4. v. li.), Ilse Laux vom Förderverein und den Schülern ins Gespräch.	Foto: Quirein 2500 Euro spendet der Lions Club Limburg-Nassau an die Astrid-Lindgren-Schule, um das geplante Medienprojekt zu unterstützen. Die Lions (von rechts) Wilfried Hömberger, Angela Wetten, Erwin Krekel, Präsident Wolfgang Zoth, Stefan Orth (links) und Jutta Reuhl (2. v. li.) besuchten zur Spendenübergabe die Schule und kamen mit Schulleiterin Luise Konrad-Schmidt (4. v. li.), Ilse Laux vom Förderverein und den Schülern ins Gespräch. Foto: Quirein
Limburg. 

Der Lions Club Limburg-Nassau unterstützt die Astrid-Lindgren-Schule mit einer Spende, die der Medienkompetenz der Schüler zugute kommen soll.

Der Einsatz „Neuer Medien“ wird in der Astrid-Lindgren-Schule großgeschrieben. Nicht nur die Förderung der Medienkompetenz, sondern auch die Verbesserung von Lese-, Rechnen- und Sprachfähigkeiten stehen dabei im Vordergrund, ebenso wie der Spaß am Lernen mit den Hightech-Geräten.

„Die Möglichkeiten sind immens“, berichtete Schulleiterin Luise Konrad-Schmidt über den Einsatz neuer Medien an ihrer Schule. Und auch Abteilungsleiterin Christiane Philippi-Stahl schwärmte davon, demonstrierte diesen und bezeichnete Tablets als „coole Geräte“. Das sehen auch die Kinder so, die mit sichtlich viel Freude ihre Medienkompetenz den Lions bei ihrem Besuch gestern in der Schule demonstrierten. Diese erfuhren hautnah, was man mit dem Einsatz von Tablets, Apps und Co so alles machen kann und wie viel Spaß die Kinder am Lernen damit haben.

Der IT-Beauftragte Peter Schmitz und Abteilungsleiterin Christiane Philippi-Stahl wünschen sich für ihre Schüler noch mehr Geräte wie Tablets und einen Laptop, an dem alle Geräte „zusammenlaufen“. Dieser Wunsch geht nun in Erfüllung. Denn Lions-Präsident Wolfgang Zoth und seine Lions-Freunde Stefan Orth, Erwin Krekel, Jutta Reuhl, Angela Wetten und Wilfried Hömberger vom Lions Club Limburg-Nassau kamen nicht nur an die Astrid-Lindgren-Schule, um zu schauen, wie diese Medien eingesetzt werden und mit den Kindern und Lehrern ins Gespräch zu kommen, sie hatten auch eine Spende im Gepäck: 2500 Euro aus dem Erlös der Veranstaltung in diesem Sommer bei „Rhein in Flammen“, die Lions-Präsident Wolfgang Zoth vor Ort erläuterte, gehen an die Schule. Damit sollen neue Tablets angeschafft werden, um das Projekt „Erweiterung der Medienkompetenz durch den Einsatz von iPads“ zu fördern und die technische Ausstattung der Schule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung und einer Abteilung für körperliche und motorische Entwicklung zu verbessern.

Insgesamt seien knapp 19 000 Euro aus der Veranstaltung hervorgegangen, die die Lions dem guten Zweck zukommen lassen wollen. Neben den iPads und dem Laptop an der Astrid-Lindgren-Schule gehört dazu auch ein „Paul“, eine tragbare Wasseraufbereitungsstation im Wert von 1100 Euro, die aus dreckigem Wasser wieder sauberes macht. Diese wurde angeschafft, in der Astrid-Lindgren-Schule vorgestellt und wartet nun auf ihren Einsatz in Gebieten, wo sie gebraucht wird. Zudem kann von den Spenden der Lions das Projekt „Schule 2000“ weitere vier bis fünf Jahre unterstützt werden. Es gehe im Projekt darum, Kinder bereits in frühen Jahren für ein gesundes Leben zu sensibilisieren und gesundheitsschädlichem Verhalten wie Rauchen vorzubeugen, berichtete Stefan Orth vom Lions Club. Im vergangenen Schuljahr konnte der Lions Club Limburg-Nassau 19 Klassen im Landkreis mit dem Projekt unterstützen. qui

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse