Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Limburg an der Lahn 16°C
1 Kommentar

Verkäufer von Gemüse und Obst befürchten weniger Kunden: Marktbeschicker warnen vor parkfreiem Neumarkt

Am heutigen Montag stimmen die Limburger Stadtverordneten darüber ab, ob der Neumarkt vom 1. Oktober an parkfrei wird. CDU und Grüne, die über eine knappe Mehrheit verfügen, haben diesen Antrag gestellt. Die Limburger Marktbeschicker warnen allerdings davor, diesen Beschluss zu fassen.
Immer mittwochs und samstags ist Wochenmarkt auf dem Neumarkt. Die Beschicker wollen an den Parkplätzen festhalten. Foto: Anette in Concas Immer mittwochs und samstags ist Wochenmarkt auf dem Neumarkt. Die Beschicker wollen an den Parkplätzen festhalten.
Limburg. 

Die Limburger Marktbeschicker warnen davor, den Neumarkt als Parkplatz zu sperren, solange kein leistungsfähiges und attraktives Konzept zur Kompensation der wegfallenden Parkplätze vorhanden sei. Zuerst sollte ein „tragfähiges ÖPNV-Konzept“ umgesetzt werden, wie zum Beispiel ein Bürgertaxi, ein Bürger- oder Kombibus. Anschließend sei es durchaus möglich, den nicht mehr benötigten Parkraum zu sperren. „Ich verstehe den repressiven Standpunkt der CDU und insbesondere der Grünen in dieser Sache nicht“, sagt Achim Schröder, der seit 30 Jahren einen Stand auf dem Limburger Wochenmarkt betreibt.

Die Erfahrung der Marktbeschicker zeige, dass in Städten, in denen für den Handel wichtige Parkflächen beseitigt wurden, diese mit verringerter Frequenz und Attraktivitätsverlusten zu kämpfen hätten.

Die großen und kostengünstigen Parkflächen auf dem Gelände der WERKStadt und die dort angesiedelten Geschäfte hätten der Limburger Innenstadt Frequenz und Umsatz entzogen. Davon seien die täglichen Betreiber der Dauermarktstände auf dem Neumarkt ebenfalls betroffen. Ein parkfreier Neumarkt werde diese problematische Entwicklung weiter verschärfen.

Vor allem in den witterungsbedingten umsatzschwachen Wintermonaten seien die Dauermarktbetreiber auf eine mit Auto oder Bus und Bahn gut strukturierte Versorgungsfunktion angewiesen.

Von einigen Marktbeschickern gebe es deshalb bereits Überlegungen, auf das Gelände der WERKStadt umzusiedeln, falls der Neumarkt dauerhaft als Parkplatz gesperrt werde. Der Limburger Wochenmarkt werbe damit „Einkaufszentrum im Herzen der Stadt“ zu sein, „ein historisch gewachsener Bestandteil des Limburger Stadtlebens“. Diese Wertschätzung sehen die Marktbetreiber mit dem beabsichtigten Mehrheitsbeschluss von CDU und Grünen in der Stadtverordnetenversammlung, den Neumarkt parkfrei zu machen, nicht mehr repräsentiert. „Soll diese Limburger Tradition auf dem Neumarkt wirklich aufgrund eines nicht nachvollziehbaren politischen Willens verloren gehen?“, fragt die langjährige Marktbeschickerin Sandra Forciniti.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse