Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Limburg an der Lahn 16°C

Fahrpläne im Drei-Länder-Eck: Mehr Bewegung auf den Gleisen

Im Lahntal und im Westerwald kommt Bewegung in die Zug-Fahrpläne: Mehr Züge, kürzere Fahrzeiten, bessere Anschlüsse, mehr Takt. Bahn-Nutzer müssen sich allerdings auf die eine oder andere Umstellungsschwierigkeit einstellen.
Der Fahrzeugtyp bleibt, nur die Farben ändern sich. Künftig sind die Züge gelb. Der Fahrzeugtyp bleibt, nur die Farben ändern sich. Künftig sind die Züge gelb.
Nassauer Land. 

Im Nassauer Land stoßen nicht nur drei Bundesländer zusammen, sondern auch verschiedene Landkreise, Verkehrsträger und Verkehrsverbünde. Das macht Verbesserungen nicht einfacher und den Raum eher zum Bermuda-Dreieck: Immer noch könnten Zukunftsvisionen und -pläne in Finanzierungslöchern oder Zuständigkeitslücken verschwinden. Und manches Problem sieht auf dem Papier leichter zu lösen als es dann tatsächlich auf der Schiene möglich ist.

Deshalb tun sich die Verkehrsplaner im Moment sehr schwer, überhaupt konkrete Informationen zu veröffentlichen.

Auf der Oberwesterwald -Bahnlinie zwischen Limburg und Au/Sieg steht das Ziel fest: Nach derzeitigem Stand sollen die Züge dort ab Ende 2015 im Stunden-Takt rollen – teilweise sogar über Au hinaus. Andernfalls soll es abgestimmte Anschluss-Verbindungen in den Richtungen Köln und Siegen geben.

Allerdings müssen bis zu diesem vergleichsweise luxeriösen Angebot mehrere Stellwerke umgebaut, Bahnsteige verbessert und bisher ungesicherte Bahnübergänge geschlossen oder verlegt werden. Dagegen protestieren Kommunen, Landwirte und andere Anlieger, die Umwege fürchten.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember tut sich deshalb noch nicht viel auf der Oberwesterwaldbahn. Zwar übernimmt die Hessische Landesbahn das sogenannte „Eifel-Westerwald-Sieg-Netz“ mitsamt der Strecke Limburg – Au/Sieg. Doch das merkt der Kunde nur an der Farbe der anderen Triebzüge. Und möglicherweise könnte es vorübergehend schwieriger werden, an Fahrkarten zu kommen: Nicht alle der eingesetzten Wagen haben Automaten an Bord.

DB Regio betreibt weiterhin den Regionalexpress zwischen Koblenz und Gießen und übernimmt von Vectus die Regionalbahn-Leistungen auf der unteren Lahntalbahn , die über Koblenz Hbf hinaus zukünftig in Richtung Andernach und Mayen fahren.

Info: Neuer Lack und neue Elektronik für Lint-Triebwagen

Für das Westerwald-Taunus-Netz wurde im Juli 2003 die vectus Verkehrsgesellschaft mbH als Tochter der Hessischen Landesbahn und der Westerwaldbahn gegründet.

clearing

Die Leistungen auf der neuen „Lahn-Eifel-Bahn“ werden von DB Regio Südwest mit modernisierten Gebrauchtfahrzeugen der Baureihen 643 (Talent), 640 und 648 (Lint) erbracht, die innen und außen grundlegend modernisiert werden. Sie sollen die RE-Leistungen zwischen Koblenz und Gießen erbringen. Mit einem neuen Taktknoten in Koblenz Hbf sollen sich die Anschlussverbindungen zu den Zügen an Rhein und Mosel bereits ab Mitte Dezember deutlich verbessern. Ein weiterer Abendzug, der bisher abends leer von Limburg ins Zugdepot nach Gießen rollte, soll künftig auch Fahrgäste aufnehmen und um 20.08 Uhr als RE 3295 fahren – so die bisherigen Pläne.

Immer wieder klaffen Wunsch und Fahrplan auseinander, Die Regionalbahnen sollten eigentlich ab Dezember über Koblenz Hbf hinaus nach Andernach und Mayen durchfahren. Damit wäre auch der zentral gelegene Haltepunkt Koblenz Stadtmitte umsteigefrei erreichbar. Aufgrund von Problemen mit der Bahnsteigbelegung in Koblenz Hbf lassen sich jedoch noch nicht alle Züge durchbinden. Hier ist bei einzelnen Verbindungen in den nächsten beiden Jahren noch ein Umstieg erforderlich. In der Gegenrichtung fahren bereits sämtliche Züge durch.

Parallel zu den Fahrplanumstellungen laufen die Bauarbeiten. Künftig schaltet ein elektronisches Stellwerk Schienen und Signale aus der Ferne. Die Arbeiten erfordern allerdings nächtliche Betriebspausen und zwei mehrwöchige Vollsperrungen der Lahnstrecke in den Oster- und Sommerferien 2015. hpg/cris

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse