Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Prinzenpaar: Runkeler Narren stürmen die NNP

Von Das Runkeler Prinzenpaar Eileen I. und Erik I. hat gestern mit seinem närrischen Hofstaat die Redaktion der Nassauischen Neuen Presse am „Neumarkt“ gestürmt. Redaktionsleiter Joachim Heidersdorf und Gebietsverkaufsleiterin Sabine Gilbert von Rhein-Main-Media als Anzeigenvermarkter der NNP wurde ihre Absetzung bis Aschermittwoch mit tollen Prinzenorden versüßt.
Das Runkeler Prinzenpaar Eileen Naß und Erik Müller eroberte samt Burg und Hofstaat die Nassauische Neue Presse. Foto: Robin Klöppel Das Runkeler Prinzenpaar Eileen Naß und Erik Müller eroberte samt Burg und Hofstaat die Nassauische Neue Presse. Foto: Robin Klöppel
Limburg. 

Als einen „Höhepunkt der närrischen Kampagne in der Redaktion“ hat NNP-Redaktionsleiter Joachim Heidersdorf gestern Vormittag den Besuch des Runkeler Prinzenpaars Eileen I. und Erik I. mit seinem Gefolge vom Runkeler Kulturverein sowie von den Runkeler Burgmannen bezeichnet. Kein Wunder, hatten auch keine anderen Narren in der laufenden Kampagne die „heiligen“ Redaktionsräume in Limburg betreten. Nachdem die heimischen Zeitungsmacher 2017 erstmalig seit vielen Jahren keine Zeit für die Runkeler Narrenschar hatten, setzte Hofmarschall René „Costa“ Langrock alle Hebel in Bewegung, um wieder zurück in die Zeitung zu kommen. Mit einem frischen Prinzenpaar konnte er die Verantwortlichen offenbar davon überzeugen, dass die Runkeler Narren doch weiter zum neuen Konzept dieser Zeitung passen. Wenn Runkeler schunkelnd, Helau rufend und mit viel Witz nicht genügend Verkehr auf die Zeitungs-Webseite bringen, wer dann?

Da die Runkeler gestern in der Redaktion auch in deutlicher Überzahl waren, hätte ihnen auch sicher niemand zu widersprechen gewagt. An genügend Gefolge dürfte es den Runkelern aber gewiss nicht mangeln – nach 35 Terminen alleine an diesem Wochenende, vom Besuch in der Johann-Christian-Senckenberg-Schule bis zum Runkeler Kindergarten.

Jede Menge Züge

In den nächsten Tagen wird auf den Straßen des Nassauer Landes kräftig Karneval gefeiert. Nur der Elzer Hexenkessel ist schon „gelaufen“, alle anderen Fastnachtszüge machen sich am Wochenende auf den Weg durch die Straßen der Städte und Gemeinden.

  Schon am Samstag, 10. Februar, startet um 15.11 Uhr der Zug der „Weißen Funken Kirberg“, der zum Festzelt auf dem Rathausplatz führt.

  Am Fastnachtssonntag wird der Dreierbundszug, der in diesem Jahr durch Hadamar führt, Tausende in die Fürstenstadt locken.

  Der Bad Camberger Handkarrenumzug startet ebenfalls am Sonntag, 11. Februar, um 14.11 Uhr. 56 Gruppen sind im ersten Jahr nach Großfastnacht gemeldet der CVC freut sich auf viele kostümierte Zuschauer. Zugaufstellung ist ab 13.11 Uhr in der Lahnstraße.

  Ebenfalls am Sonntag sind Karnevalszüge in Neesbach und Selters-Münster (Aufstellung Mühlweg 13.33 Uhr).

  Am Fastnachtsdienstag starten die Umzüge in Dauborn (13.30 ab Rillberg), in Erbach (Aufstellung um 13.31 im Horstweg, Abmarsch um 14.11 Uhr), Würges (Aufstellung um 13.41 Uhr vor dem Gemeindezentrum, Abmarsch um 14.11 Uhr) und Niederselters (Treffpunkt ist um 15.11 Uhr an der Gaststätte „Alter Bahnhof“.

  Für den einzigen reinen Limburger Karnevalszug sind die Eschhöfer Narren zuständig. Am Sonntag, 11. Februar, geht es von 14.11 Uhr an durch Eschhofen und Mühlen. Ebenfalls am Fastnachtssonntag, 14.11 Uhr, startet der Karnevalszug in Obertiefenbach.

Der Rosenmontag

  Die Karnevalszüge durch die nördliche Region des Kreises beginnen alle um 14.11 Uhr. Hier ziehen zunächst am Samstag das närrische Fußvolk und die Motivwagen durch den Elbtaler Ortsteil Hangenmeilingen. Am Sonntag führt die Karnevalisten-Strecke durch den Marktflecken Villmar. Durch Waldbrunn-Hintermeilingen treibt sich das bunte Volk am Rosenmontag.

Ebenfalls um 14.11 Uhr beginnt der Rosenmontagszug in Runkel. Der Dehrner Rosenmontagszug startet um 15.11 Uhr. Den Abschluss der diesjährigen Saison krönen am Fastnachtsdienstag der Narrenclub Wirbelau mit seinem Zug, die Karnevalisten aus Beselich-Niedertiefenbach sowie die Jecken aus Waldbrunn-Lahr.

Alle Umzüge beginnen um 14.11 Uhr. pp/abv

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse