Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Scheid: Vereine unterstützen

Von seinem Vorgänger Adolf Ohl war Thomas Scheid 2009 ins Amt des Ortsbürgermeisters eingewiesen worden. Im Mai wird er erneut kandidieren. 	Foto: Kahl Von seinem Vorgänger Adolf Ohl war Thomas Scheid 2009 ins Amt des Ortsbürgermeisters eingewiesen worden. Im Mai wird er erneut kandidieren. Foto: Kahl
Flacht. 

„Ich möchte gerne Ortsbürgermeister bleiben, weil es mir nach wie vor Freude bereitet, mich für meine Heimatgemeinde und die Bürgerinnen und Bürger zu engagieren“, so die Antwort des Ortsbürgermeisters von Flacht, Thomas Scheid, auf die Frage unserer Zeitung, warum er für eine weitere Legislaturperiode an den Start gehen will.

Thomas Scheid (47), verheiratet, zwei Kinder, seit 1966 Flachter Bürger und beruflich als Krankenkassenfachwirt tätig, sieht Flacht gegenwärtig sehr gut aufgestellt. „Wir haben eine gute Infrastruktur mit Kindertagesstätte vor Ort, kurze Wege zu den Schulen Niederneisen, Hahnstätten und Diez/Limburg. Wir besitzen ein gutes und reges Vereinsleben und ein gutes dörfliches Zusammenleben“, so der Bürgermeister weiter, der seit 25 Jahren im Gemeinderat tätig ist (davon 15 Jahre als Beigeordneter). Als herausragende Projekte unter seiner Amtszeit (seit 2009) sieht der Hobbyangler die Fertigstellung der Aartalhalle, die Neuerrichtung des naturnahen Spielplatzes (an der Aarbrücke) sowie die Sanierung der Kindertagesstätte. Gefragt, worauf er bei einer Wiederwahl sein Hauptaugenmerk richten werde, antwortet Scheid: „Schonender Umgang mit den finanziellen Ressourcen, die Weiterentwicklung der Dorferneuerung, die schrittweise Sanierung der innerörtlichen Straßen und die Förderung unseres dörflichen Zusammenlebens einschließlich Unterstützung unserer Vereine, die ich als einen ganz wichtigen Bestandteil unserer dörflichen Kultur sehe.“

(rpk)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse