Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Flüchtlinge in Limburg: Schutz und Heimat

Auf der Suche nach Schutz für ihre Familien haben sie in Selters Zuflucht gefunden. Ihre Heimat ist Syrien, mit den Menschen hier kommen sie ins Gespräch. Mit Unterstützung des Niederselterser Helferkreises war das nun so – und weil Kennenlernen auch ein wenig durch den Magen geht, kochten die Syrer für ihre Gäste.
Austausch am großen Tisch – in familiärer Atmosphäre. Austausch am großen Tisch – in familiärer Atmosphäre.
Selters-Niederselters. 

Die Bilder zeigen Homs, Palmyra, Damaskus, Bosra, Maalula und Aleppo, wie sie einmal in voller Pracht standen – als Weltkulturerbe anerkannt, von vielen Touristen schätzend besucht. Heute durch die gravierenden Auswirkungen des Krieges weitgehend zerstört. Gemeinsam mit dem Willkommenskreis „Selters macht mit – Flüchtlinge willkommen“ in Niederselters haben syrische Asylbewerber eine Präsentation über Syrien vorgetragen, die aufgrund der erfreulich großen Besucheranzahl nicht wie ursprünglich gedacht im Brunnencafé, sondern im Pfarrheim stattfand.

Sie haben das Buffet angerichtet. Bild-Zoom
Sie haben das Buffet angerichtet.

Die Idee, einen informativen Abend zu veranstalten, hatte im Zusammensein sehr schnell Gestalt angenommen, und so entstand in Zusammenarbeit mit dem engagierten Selterser Team und den seit ein paar Monaten in Selters lebenden syrischen Bürgern ein sehr interessanter Vortrag. „Syrien – meine Heimat, gestern und heute.“ Wer die Bilder im Fernsehen sieht, kann sich kaum vorstellen, dass dort noch so etwas wie Heimat übriggeblieben ist. Die Präsentation, die auf Arabisch durch einen Asylbewerber und auf Deutsch durch eine Helferin aus Selters gehalten wurde, zeigte Aufnahmen der Menschen, die jetzt hier sind. Mehr noch als auf die Zerstörung der Gebäude wurde auf sehr bescheidene und dezente Art auf das heutige Leid der syrischen Bevölkerung hingewiesen.

Einander kennenlernen

Auf der Suche nach einer besseren Zukunft für ihre Familie haben Menschen Zuflucht auch hier in der Gemeinde Selters gefunden. Die Integrationsbereitschaft sowohl auf der Seite der Hilfesuchenden als auf der Seite der Unterstützenden wurde mit der Vorbereitung des Vortrages und des anschließenden liebevoll zubereiteten Buffets mit syrischen Gerichten bekräftigt. Kurzerhand wurden gemeinsam nach dem Vortrag die Stühle gerückt und die Tische gestellt.

Das Kennenlernen des anderen wurde wieder ein Stück weiter vorangetragen. Ein gelungener Abend, der zur weiteren Integration in der Gemeinde beigetragen hat.

(nnp)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse