Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Interview: Sebastian Schaub: "Wir brauchen kleine E-Busse"

Limburg Der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher Sebastian Schaub (Grüne) über das Luftproblem
Aus Sicht der Grünen muss die Stadt Limburg viel mehr wagen, um die Grenzwerte beim Atemgift Stickstoffdioxid in der Innenstadt einhalten zu können. Der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher Dr. Sebastian Schaub (Grüne) schlägt im Gespräch mit Redakteur Stefan Dickmann vor, kleinere Elektrobusse anzuschaffen.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Aus wie vielen Bundesländern besteht Deutschland?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Das richtige Ziel ... nur hilft kein Populismus
    von matthiasjost ,

    Herr Schaub zeigt den richtigen Weg. Nur helfen seine Vorschläge fahrerlose Busse einzusetzen nicht weiter. Ich rate zu einem Besuch zum Beispiel in Bad Birnbach. Ich habe mir diese Mühe gemacht. Die autonome Technik ist noch Meilen davon entfernt, einen komplexen Innenstadtverkehr wie den in Limburg bewältigen zu können. Es gibt allerdings genügend andere intelligente Konzepte, die helfen den ÖPNV in der Domstadt nach vorne zu bringen, wenn gleichzeitig der Autoverkehr möglichst aus der Stadt herausgehalten wird.
    Ich empfehle einen Blick nach Duisburg wo mit einer App basierten Lösung ein flexibles Buskonzept durchgeführt wird. Diese Lösung ist weit näher an einer "Marktreife" als das sicherlich auf den ersten Blick begeisternde autonome Fahren. Herr Rüdiger Grube hat auf dem jüngsten Mobilitätskongress des Landes Hessen klar gestellt hat, dass eine 100 % Abdeckung im neuen 5 G Standard unabdingbar ist. Das ist frühestens ab 2020 der Fall.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Einrichtung eines effektiven ÖPNV
    von KritischerLeser ,

    Herr Schaub springt leider etwas zu kurz mit der guten Idee zur Einführung kleinerer (E-)Busse. Vielmehr müßten die Stadtbuslinien überprüft und entflochten werden. Darüber hinaus müßten Stadtteile wie Lindenholzhausen an die Stadt angebunden werden. Wenn man sich die Busfahrpläne anschaut, könnte man meinen, man lebt in der tiefsten Provinz. Von einem Taktfahrplan kann gar keine Rede sein, auch wenn Herr Stanke so von diesem ÖPNV-Konzept schwärmt. Vermutlich ist er selbst nicht auf den ÖPNV angewiesen.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse