Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fertigstellung 2019: Seniorenheim ist verkauft

Von Das Seniorenheim an der Bahnhofstraße ist noch nicht gebaut und schon verkauft – die Patrizia Immobilien AG hat es erworben. Betreiber werden die bereits in Bad Camberg ansässigen Cura Sana Pflegedienste sein. Die Fertigstellung ist für 2019 geplant.
Noch sind die Abrissarbeiten der alten Molitex-Hallen in vollem Gange, schon ist das Projekt Senioren- und Pflegeheim verkauft. Foto: Petra Hackert Noch sind die Abrissarbeiten der alten Molitex-Hallen in vollem Gange, schon ist das Projekt Senioren- und Pflegeheim verkauft.
Bad Camberg. 

Die Abrissarbeiten der alten Molitex-Hallen sind in vollem Gange, noch ist kein Stein des neuen Altenheims gesetzt, da ist es bereits verkauft: Die Patrizia Immobilien AG mit Sitz in Augsburg hat das Pflegeheim-Projekt mit mehr als 100 Betreuungsplätzen an der Bad Camberger Bahnhofstraße erworben. Die Elbe Baubetreuungs- und Betriebsgesellschaft wird dort das vierstöckige Seniorenheim bauen, das anschließend von den bereits in Bad Camberg ansässigen Cura Sana Pflegediensten betrieben werden soll. Die Fertigstellung ist für 2019 geplant, anschließend die Vermietung an Cura Sana mit einer Laufzeit von 25 Jahren.

Nachgefragter Standort

„Wir freuen uns, dass wir für unsere Kunden ein Pflegeheim in einer attraktiven Lage an einem sehr nachgefragten Standort erwerben konnten, das zudem von einem erfahrenen Betreiber geführt wird“, sagt Daniel Dreyer, Head of Acquisitions Commercial bei Patrizia. Der Ankauf erfolge für den von Patrizia verwalteten Pflegeimmobilienfonds „Patrizia Pflege-Invest Deutschland I“. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Verkäufer ist eine Tochter der K&S Gruppe aus Niedersachsen. Das inhabergeführte Familienunternehmen ist bundesweit tätig und gehört in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft zu den führenden privatwirtschaftlichen Anbietern. Mit der Elbe Bau als Generalunternehmen übernimmt eine weitere K&S-Tochter die Planung, Projektierung und Umsetzung des Neubaus.

Das Seniorenheim wird 102 Pflegeplätze sowie 15 Tagespflegeplätze haben. Der künftige Betreiber Cura Sana betreibt in der Bad Camberger Pommernstraße bereits das frühere Alten- und Pflegeheim Müller.

Einheitlicher Name

So hieß diese Einrichtung bis 2002. Danach firmierte es bis 2009 ebenso wie die Einrichtungen in Limburg und Runkel unter Pro Cura Pflegedienste, in Usingen unter Curatio Pflegedienste, in Frankfurt unter Cura Sana. Seit 2009 nennt sich die Gruppe an allen Standorten einheitlich Cura Sana Pflegedienste. Nach eigenen Angaben hat sie ihren Aufgabenschwerpunkt im Raum Frankfurt am Main, Usingen (Hochtaunuskreis), Mainz und im Kreis Limburg-Weilburg. In Hessen und Rheinland-Pfalz betreibt sie insgesamt 14 Häuser.

Die Patrizia Immobilien AG wiederum verweist auf große Erfahrung im Bereich Pflegeimmobilien-Investments. Rund zwei Dutzend deutsche institutionelle Investoren wie Sparkassen, Pensionsfonds und Versicherungen investierten über den „Patrizia Pflege-Invest Deutschland I“ in Pflegeimmobilien. „Der Fonds hat ein Zielvolumen von 500 Millionen Euro, wobei bereits Investitionen von rund 360 Millionen Euro getätigt worden sind“, so Daniel Dreyer.

Aktuell enthalte der Fonds 29 Pflegeheime. Die Patrizia Immobilien AG wiederum sei seit über 30 Jahren in 15 europäischen Ländern als Investment-Manager auf dem Immobilienmarkt tätig. Ihr Spektrum umfasse dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als globaler Anbieter von Immobilien-Investments in Europa agiere das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. Derzeit betreue das Unternehmen ein Immobilienvermögen von rund 21 Milliarden Euro, größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse