E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 16°C

Bürgerturnier des RSV Weyer: Sieg für „Streetkingz“

Mit einem knappen Sieg gegen die Flüchtlingsauswahl „Blackstars“ haben die „Streetkingz“ das Bürgerturnier in Weyer für sich entschieden.
Die „Streetkingz“ und die „Blackstars“ freuten sich beim Bürgerfußballturnier in Weyer über die Plätze eins und zwei. Die „Streetkingz“ und die „Blackstars“ freuten sich beim Bürgerfußballturnier in Weyer über die Plätze eins und zwei.
Villmar-Weyer. 

„Die Streetkingz“ haben das Bürgerfußballturnier des RSV Weyer auf dem „Weilersberg“ gewonnen. Die Jungs aus Bad Camberg lieferten sich ein spielerisch ansprechendes und spannendes Finale mit einer Villmarer Flüchtlingsauswahl.

Die „Streetkingz“ waren erstmalig bei dem Turnier in Weyer angetreten. Zwischenzeitlich hatten die Gegner der „Blackstars“ gar 3:2 geführt. Doch am Ende mussten sie sich den Kurstädtern mit 3:4 knapp geschlagen geben. Einige der Flüchtlinge spielen mittlerweile sogar beim RSV Weyer II im Punktspielbetrieb. Aktive Fußballer waren beim Bürgerturnier zugelassen, solange in einem Team nicht mehr als drei gleichzeitig auf dem Feld standen. Auf Platz drei landete das Team von „Hangover“.

Die Turnierleiterinnen Laura Datum und Sabrina Martin freuten sich, dass die Teilnehmerzahl dieses Jahr mit zwölf Mannschaften höher als im letzten Jahr war. Auch zahlreiche Zuschauer waren auf dem Platz dabei, so dass sich das Turnier als unabhängige Veranstaltung von der früher parallel stattfindenden „Grün-Weißen Nacht“ des RSV etabliert hat. Die Turnierleiterinnen dankten auch allen Schiedsrichtern und Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Den ganzen Tag über waren faire und interessante Partien auf dem Weyerer Kunstrasen zu sehen, so dass kaum jemand im Vereinsheim auf Großleinwand die EM-Spiele schaute. RSV-Vorsitzender Roger Barthelmes verteilte an die besten Teilnehmerteams die Pokale. Ein Volleyballturnier wie letztes Jahr konnte diesmal leider nicht stattfinden, da sich nur zwei Mannschaften angemeldet hatten. Wahrscheinlich, weil es, wie Martin berichtete, letztes Jahr einige Verletzte gegeben hatte. Die Trinkwertung des Turniers teilten sich die UHG und die Grashopper.

(rok)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen