Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Limburg an der Lahn 8°C

Stiftung fördert Jugendarbeit im Nehemia-Hof

Kistenstapeln ist eine der Bewegungs-Aktionen  in Gnadenthal. Kistenstapeln ist eine der Bewegungs-Aktionen in Gnadenthal.
Hünfelden-Gnadenthal. 

. Die Stiftung „Town & Country“ unterstützt die Kinder- und Jugendarbeit der Jesus-Bruderschaft im Hof Gnadenthal mit zweimal 500 Euro. Davon investiert die Jesus-Bruderschaft 500 Euro in den Kauf eines Gruppenzeltes für die Outdoor-Camps des Nehemia-Hofes, weitere 500 Euro ermöglichen Kindern und Jugendlichen, deren Eltern nicht den vollen Preis aufbringen können, die Teilnahme an den Freizeiten.

Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit am Nehemia-Hof freuen sich über die neuen Möglichkeiten, die sich durch die Fördersumme bieten, aber auch über die Wertschätzung ihrer Arbeit, die durch die Förderung zum Ausdruck gebracht wird. Benachteiligten Kindern zu helfen und ehrenamtliches Engagement zu fördern – das ist das Anliegen der bundesweit tätigen Town & Country Stiftung. Aus diesem Grund lobt diese mit dem Stiftungspreis Fördergelder für gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Projekte in ganz Deutschland aus. Ziel der Förderung ist es, regional operierende Organisationen zu unterstützen und ihnen damit gleichzeitig Ansporn und Bestätigung zu geben, an ihren Ideen und ihrem Engagement festzuhalten. Weitere Infos zur Förderung gibt es im Internet unter „www.tc-stiftung.de/town-country-stiftungspreis“.

Inspirierende Wochen

„Unsere Sommerfreizeiten sollen Kindern und Teenagern eine fröhliche, inspirierende Woche ermöglichen, die sie auch über die Freizeit hinaus in ihrer Persönlichkeit und in ihrem Alltag stärkt sowie den christlichen Glauben erfahrbar macht“, so Jugendreferentin Dortje Gaertner. Dies gelingt im Nehemia-Hof auf besondere Weise durch das Erleben einer fröhlichen Gemeinschaft, in der jeder angesehen und wichtig ist. Eine Freizeitwoche im Nehemia-Hof bietet den jungen Teilnehmern eine Freizeitgestaltung mit Erfahrungen in der Natur und mit direkter Kommunikation – ohne Bildschirm. Die Kinder erleben, wie christliche Hoffnung und Werte neue Perspektiven auf ihre Fragen an das Leben und die Welt eröffnen. „Gerade Kinder aus schwierigen familiären, sozialen oder finanziellen Verhältnissen können von unseren Freizeiten profitieren. Für eine Woche können sie die Belastungen des Alltags hinter sich lassen, Neues wagen und entdecken“, sagt sie. Der vergleichsweise hohe Mitarbeiterschlüssel bei den Gnadenthaler Freizeiten bietet einen sicheren Rahmen, in dem die Kinder Zuwendung und Wertschätzung durch die Mitarbeitenden erfahren. Nicht alle Familien können ihren Kindern eine solche Freizeit finanziell ermöglichen. „Es liegt uns jedoch am Herzen, eine Teilnahme nicht an den Kosten scheitern zu lassen“, so Dortje Gaertner.

Für die nächsten Sommerfreizeiten sind noch freie Plätze verfügbar: Sommerfreizeit I für Acht- bis Zehnjährige vom 24. bis 30. Juli, für 175 Euro; Kanufreizeit an der Lahn für 14- bis 17-Jährige vom 14. bis 20. August für 190 Euro; Sommerfreizeit II für Elf- bis 13-Jährige in Gnadenthal vom 21. bis 27. August für 185 Euro. Anmeldung unter www.nehemia-hof.de.

(steg)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse