Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Tschernobyl und die Helfer aus Flacht

Volker Nicodemus (links) und Manfred Willner im Einsatz, Volker Nicodemus (links) und Manfred Willner im Einsatz,
Flacht. 

Vor wenigen Tagen kehrten die beiden Flachter Manfred Willner (70) und Volker Nicodemus (63) nach einem dreiwöchigen Arbeitseinsatz in Belarus wieder in die Aargemeinde zurück.

Die beiden Rentner, die für ihre ehrenamtlichen Leistungen, die sie das ganze Jahr über in ihrer Heimatgemeinde erbringen, bestens bekannt sind, engagieren sich seit einigen Jahren in der Bodelschwingh-Stiftung „Heimstatt Tschernobyl“ und bauen gemeinsam mit weiteren freiwilligen Helfern und Helferinnen aus Deutschland Umsiedlungshäuser für Familien aus dem Tschernobylgebiet. Gemeinsam mit den betroffenen Familien errichten die ehrenamtlichen Helfer in den Sommermonaten im nicht kontaminierten Norden jeweils ein neues Haus. Wesentlicher Bestandteil dieses Konzeptes ist die ökologische Bauweise und der verantwortungsvolle Umgang mit Energie: Die Häuser werden in Lehmbauweise errichtet und mit Schilfplatten isoliert, die vor Ort selbst produziert werden. Manfred Willner war bereits zum sechsten Mal „vor Ort“, Volker Nicodemus nun zum vierten Mal. Beiden wurde für ihr Engagement bereits 2012 der von der Aar-SPD vergebene „Bürgerpreis“ verliehen.

(rpk)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse