Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Limburg an der Lahn 23°C

Altes Vorstandsteam macht nun doch weiter: TuF Flacht gerettet

Der von der Auflösung bedrohte TuF Flacht ist gerettet: Das alte Vorstandsteam macht weiter – mit Kornelia Greiner als neuer Vorsitzender an der Spitze.
Kornelia Greiner (re.), Roswieta Werner und Gabriele Malz (2. und 3. v. li.) hängen noch ein weiteres Jahr „Vorstandsarbeit“ dran. Insbesondere die neuen „jungen“ Mitglieder im Vorstand wollen sie in dieser Zeit anleiten und unterstützen. Foto: Gerhard Guenther Kornelia Greiner (re.), Roswieta Werner und Gabriele Malz (2. und 3. v. li.) hängen noch ein weiteres Jahr „Vorstandsarbeit“ dran. Insbesondere die neuen „jungen“ Mitglieder im Vorstand wollen sie in dieser Zeit anleiten und unterstützen.
Flacht. 

Als Kornelia Greiner am Samstagabend nach zweieinhalb turbulent verlaufenen Stunden die Jahreshauptversammlung des TuF Flacht offiziell beendete, tat sie dies als neue Vorsitzende des Vereins; bisher war sie 2. Vorsitzende.

Sitzung unterbrochen

Auch Greiners Vorstandskolleginnen Roswieta Werner (1. Kassiererin) und Gabriele Malz (1. Schriftführerin) hatten vor den Neuwahlen die Rücknahme ihres angekündigten Ausscheidens (wir berichteten) revidiert. Ohne die Bereitschaft dieses Damentrios, noch ein Jahr Amtszeit „dranzuhängen“, wäre der 127-jährige Traditionsverein führungslos aus der Versammlung hervorgegangen, so dass ein Notvorstand die Vereinsauflösung hätte abwickeln müssen.

Meinung

Die Uhr tickt Das Schiff „TuF Flacht“ schlingerte gewaltig und drohte unterzugehen. Dies konnte am Samstag gerade noch abgewendet werden.

clearing

Im Vorfeld der Sitzung hatten Kornelia Greiner, Roswieta Werner, Gabriele Malz, Jil Greiner (2. Schriftführerin), Günter Jüngst (Vorsitzender Wirtschaftsausschuss) und Rene Roos (Jugendwart) ihr Ausscheiden aus dem Vorstand in einem in Flacht verteilten offenen Brief angekündigt und Mitglieder aufgerufen, sich für eine Kandidatur im Vorstand zu bewerben. Als am Samstagabend Wahlleiter Thomas Scheid die über 50 anwesenden Versammlungsmitglieder nach Vorschlägen befragte, kam es zu keinerlei Meldungen. Auch die angekündigte Bereitschaft der „Ausscheider“, potenziellen Nachfolgern insbesondere in der Einarbeitungsphase zur Seite zu stehen, verpuffte ergebnislos. Nach einer Unterbrechung und intensiven Pausengesprächen konnte Ortsbürgermeister Thomas Scheid verkünden, dass Greiner, Werner und Malz zur Wiederwahl bereitstünden, um weitere „neue“ Vorstandsmitglieder anzuleiten und anzulernen.

Hiernach kam es dann zu folgendem Wahlergebnis: Kornelia Greiner (1. Vorsitzende); die Position des 2. Vorsitzenden bleibt unbesetzt; Marco Heymann (1. Kassierer); Roswieta Werner (2. Kassiererin); Martine Sebbes (1. Schriftführerin); Gabriele Malz (2. Schriftführerin); Bernhard Kandler (Vorsitzender Wirtschaftsausschuss); Lisa Winkler (Jugendwartin); Thomas Kolmanitsch (Spielausschussvorsitzender Fußball).

Der in dem offenen Brief angesprochene Strukturwandel des Vorstands zu einem geschäftsführenden Vorstandsteam soll nun schnellstmöglich in dafür notwendigen Satzungsänderungen auf den Weg gebracht werden. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung soll die neue Satzung abgesegnet werden.

Sportlich erfreulich

Erfreuliches enthielt der Geschäftsbericht. So gibt es seit vergangenem Jahr wieder eine Fußballabteilung (aktuell Tabellenführer in D-Ost), und alle Trendsportartenabteilungen des 402 Mitglieder zählenden Vereins vermelden gleichbleibende oder auch ansteigende Teilnehmerzahlen. Erfreulich, dass insbesondere Kinderturn- und Tanzgruppen stark gefragt sind. Bürgermeister Scheid dankte dem Verein auch für die Aktivitäten im kulturellen und sozialen Bereich. Mit Blick auf ein wichtiges Jahr appellierte er an alle Anwesenden: „Geht noch einmal in euch. Zeigt Bereitschaft, auch in der Führung des Vereins mitzumachen. Es muss einfach weiter gehen.“

Folgende Termine stehen fest: Verbandsgemeinde-Fußballturnier in Flacht (16. Juli); Kappensitzung 2017 (28. Januar).

(rpk)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse