Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Umweltverbände beklagen Gefährdung der Tiere

Flacht/Niederneisen. 

Der BUND, der NABU und die Bürgerinitiative „Ja zur Aar“ laden für Sonntag, 16. März, gemeinsam zu einer Informationswanderung im Aartal ein. Die Trasse 4 der geplanten Umgehung Flacht und Niederneisen bestimmt dabei den Streckenverlauf. Los geht es am Sonntag um 14 Uhr am Holzheimer Sportplatz. Ziel ist Oberneisen. Während der Wanderung wollen die Organisatoren anhand der Umweltverträglichkeitsstudie auf besonders kritische und neuralgische Punkte im geplanten Streckenverlauf hinweisen.

Die Umweltverbände und die Bürgerinitiative beklagen den Verlust von Natur- und Erholungsraum sowie die Gefährdung bedrohter Tier- und Vogelarten bei Bau der Umgehung. Zudem verweist „Ja zur Aar“ darauf, dass andere Entlastungsmaßnahmen am bisherigen Streckenverlauf der B 54 noch nicht ausreichend umgesetzt beziehungsweise erprobt wurden. Auch fehle für den Variantenverlauf der Trasse 4 nach wie vor eine eigenständige Verkehrsuntersuchung, die die Entlastungswirkung der geplanten Umgehung ausreichend nachweise. Eine Belastung anderer Bürger und einen erheblichen Eingriff in die Natur und das Landschaftsbild im Aartal sowie die erhebliche finanzielle Belastung der Allgemeinheit durch den Bau einer Umgehung seien vor diesem Hintergrund nicht zu rechtfertigen.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse