E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 32°C

Große Schädem: Vandalen toben sich in der Silvesternacht in Thalheim und Langendernbach aus

Von Große Schäden haben in der Silvesternacht Unbekannte rund um die Mehrzweckhalle in Thalheim und in Langendernbach angerichtet. Für Hinweise auf die Täter ist eine Belohnung ausgesetzt worden.
Fenster wurden total zerstört und auch Aufkleber mit der Abkürzung „acab“ angebracht. Bilder > Foto: Klaus-Dieter Häring Fenster wurden total zerstört und auch Aufkleber mit der Abkürzung „acab“ angebracht.
Dornburg. 

In der Silvesternacht haben sich Vandalen in Thalheim ausgetobt. Dabei wurden in großen Scheiben an der Mehrzweckhalle mit Schuss-Apparaten große Löcher geschossen. Alleine der dabei entstandene Schaden wird auf 6000 Euro geschätzt. Nicht zu übersehen waren dann die Schäden am Eingangsbereich. Die Scheiben in der Eingangstür sowie die großen Scheiben am Nebenraum wurden total zerstört. Dabei hinterließen der oder die Täter nicht nur Fußspuren an der Eingangstür. Auch wurden Blutspuren entdeckt, die von der Polizei aufgenommen und zur Täterermittlung mitgenommen wurden.

Fassungslos war Bürgermeister Andreas Höfner auch über Aufkleber, die an den Fenstern angebracht wurden. Darauf zu lesen ist die Abkürzung „acab“ für „all cops are bastards“ oder auf Deutsch „alle Polizisten sind Bastarde“. Das Anbringen dieser Aufkleber stellt nach Auskunft von Bürgermeister Andreas Höfner einen Straftatbestand dar und wird strafrechtlich verfolgt.

Damit aber nicht genug. Auch am Heimatmuseum wurden Schäden bemerkt. So wurde an einem Nebenraum eine Fensterscheibe eingeschmissen, und ein historischer, gusseiserner Schleifstein vor dem Museum wurde total zerstört.

Wie von der Polizei weiter zu erfahren war, wurde auch in Dornburger Ortsteil Langendernbach Vandalismus gemeldet. An zwei Blitzeranlagen in der Bahnhofstraße und der Mainzer Landstraße tobten sich die Unbekannten aus. Bürgermeister Andreas Höfner bittet die Bevölkerung um Hinweise auf den oder die Täter. Es wurde eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen