Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Limburg an der Lahn 23°C

Hambacher Adventsmarkt: Weihnachtshäuser und Chorgesang

Chorgesang beim Adventsmarkt in Fachingen, . . . Bilder > Chorgesang beim Adventsmarkt in Fachingen, . . .
Hambach/Fachingen. 

Riesen-Erfolg für den (wiederbelebten) Hambacher Adventsmarkt: Großer Andrang, rund 70 Kinder vom Nikolaus beschenkt und durchweg gute Resonanz aus der Öffentlichkeit – Ortsbürgermeister Peter Sehr ist mit der Aktion im Schein der Weihnachtshäuser mehr als zufrieden.

Im Jahr 2012 war’s eigentlich vorbei. Die Lichter der Weihnachtshäuser erloschen elf Jahre nach dem Start weitgehend, Kosten und vor allem der Aufwand mit Aktionen und Glühweinstand waren den Eigentümern zu groß. Mit der Beleuchtung verschwanden im Ort auch die Stände eines Marktes, der sich Jahr für Jahr in dem kleinen Weg zwischen Feuerwehr und Einmündung Bornstraße weiterentwickelt hatte. Umso erfreuter nahm die Bevölkerung jetzt die Neuauflage eines Marktes am zweiten Advent an. Zur Feier des Tages erstrahlten auch die Weihnachtshäuser wieder in altem Glanz, für das Ereignis wurden sogar Schaltkreise repariert und neue installiert.

Letztlich doch überrascht reagierte Peter Sehr auf die Resonanz der Einwohner, zumal die von Feuerwehr und Gartenbauverein angelegten Vorräte komplett veräußert werden konnten. An den Ständen boten lokale und regionale „Marktbetreiber“ Bastel-, Strick- und Holzarbeiten an, es gab selbstgemachte Marmeladen und Weihnachtshörnchen. Schon nachmittags hatten Frauen aus dem Ort Kaffee und Torten aufgefahren, als Landrat Frank Puchtler (SPD) den Hambacher Adventstreff als Schirmherr eröffnete. Pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit erschien schließlich der Nikolaus, und ebenso pünktlich schalteten sich die Weihnachtshäuser ein. Der Klang des Gesangs von Gerhard Kraus, Frank Bapst und Roland Röhlich untermalte die feierliche Stimmung.

Auch nach Fachingen kommt der Nikolaus regelmäßig, bestellt vom Bürgerverein. Seit 28 Jahren pflegen die Mitglieder um den Vorsitzenden Eberhard Will den Brauch, im Advent zu einer gemütlichen Feierstunde an und in die Kapelle einzuladen. Inzwischen ist der Bürgerverein nicht mehr allein in der Rolle des Gastgebers, der MGV „Die Quelle“ gesellte sich schon vor langer Zeit hinzu, und so wurde aus der Nikolausfeier ein adventliches Singen. Nicht allzu ausführlich widmete sich Will bei der Begrüßung der Vergangenheit, der Vorsitzende überließ dem Chor die Unterhaltung der großen und kleinen Gäste, die schon mehr als ungeduldig auf das Erscheinen des Heiligen Mannes warteten. Schließlich hat der immer einen Sack mit Geschenken dabei.

(hbw)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse