Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Nassauer Bote: Weltkriegs-Ausgabe des „Boten“ entdeckt

Einen besonderen Fund machte Otto Stahlhofen aus Nentershausen: Beim heimischen Frühjahrsputz stieß er auf eine Original-Sonderausgabe des Nassauer Boten vom 1. August 1914. Foto: Andreas Egenolf Einen besonderen Fund machte Otto Stahlhofen aus Nentershausen: Beim heimischen Frühjahrsputz stieß er auf eine Original-Sonderausgabe des Nassauer Boten vom 1. August 1914.
Nentershausen. 

Ursula und Otto Stahlhofen sind zwar mit den Vorgängern der heutigen NNP aufgewachsen. Nassauer Bote und Nassauische Landeszeitung wurden in den heimischen Haushalten immer schon gelesen. Aber eine über 100 Jahre alte Ausgabe „ihrer“ Zeitung hatten sie selbst bis dato noch nicht in der Hand gehabt.

Beim Frühjahrsputz in den heimischen vier Wänden stieß das Ehepaar aus Nentershausen nun auf eine Original-Sonderausgabe des Nassauer Boten vom 1. August 1914. Das Blatt lässt äußerlich deutlich erkennen, dass an ihm der Zahn der Zeit nagt. Nicht mehr alles ist lesbar, einige Stellen des Papieres fehlen ganz. Doch gut lesbar zeigt sich der Grund für das vierseitige Extrablatt: Unter der Überschrift „Mobilmachung der gesamten deutschen Heeresmacht“ berichtet die historische Ausgabe vom Beginn des Ersten Weltkriegs.

Dass das Exemplar nicht zufällig im Hause Stahlhofen gelandet ist, weiß Ursula Stahlhofen sicher. Es stammt vielmehr aus dem Nachlass des Großvaters der gebürtigen Wallmeröderin und und lagerte in den vergangenen Jahrzehnten unentdeckt in einem Schrank.

Wie aktuell unterdessen so eine Tageszeitung nach mehr als 101 Jahren immer noch sein kann, zeigt sich im Absatz Lokales. Die Redaktion erklärt dort, dass sie gerne bereit ist, Anfragen ihrer Leserschaft nachzugehen, bittet aber zugleich, sich nicht mit jeder „Tatarnachricht“, also einer offensichtlich falschen Schreckensnachricht, an die Redakteure zu wenden. In der heutigen Zeit, in der ungeprüfte Meldungen in sozialen Netzwerken für Massenhysterien und besorgte Anfragen in Tageszeitungsredaktionen sorgen, eine durchaus zeitgemäße Anmerkung.

(aeg)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse