Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Limburg an der Lahn 10°C

Tag der offenen Tür: Wenn der Hilfspolizist hechelt

30 Jahre am Standort Goethestraße: Beim Tag der offenen Tür gewährt die Polizei Einblick ins Innenleben – und präsentiert ihre vierbeinigen Helfer. Manchmal kommt auch Gänsehaut auf.
Aufmerksam betrachtet der Polizeihund den Ordnungshüter und wartet auf seine Befehle. Die vierbeinigen Hilfspolizisten hatten auf viele Besucher eine große Anziehungskraft. Aufmerksam betrachtet der Polizeihund den Ordnungshüter und wartet auf seine Befehle. Die vierbeinigen Hilfspolizisten hatten auf viele Besucher eine große Anziehungskraft.
Diez. 

Ein Zucken reicht. Bevor die Zuschauer überhaupt mitbekommen, was genau passiert, liegt der Übeltäter hinter der umgestürzten Bank und hat alle Hände voll zu tun, wütende Attacken abzuwehren. Ein behaarter Hilfspolizist zwingt den Stuntman, die Unterarme zum eigenen Schutz möglichst kräftig gegen das Gesicht zu pressen. In diesem Fall sind die scharfen Zähne des flinken Gesetzeshüters durch einen Maulkorb entschärft

Am Tag der offenen Tür zum Standortjubiläum an der Goethestraße gehört der Polizeihund zu den Attraktionen – ebenso die erkennungsdienstliche Behandlung mit Fotos und Fingerabdrücken sowie das Innenleben der Zellen im Untergeschoss. Fliesen bis unter die Decke, oben ein kleiner Lichteinfall. Dass hier irgendwann abends das Licht ausgeschaltet wird… Schon bei der ganz normalen Führung durch die Dienststelle kommt Gänsehaut auf.

30 Jahre am Standort, die Polizei stellt sich so vor. Und zwar wie es echter kaum sein könnte. Als vormittags in Altendiez jemand randaliert und droht, rücken die Beamten aus. Der Täter wird zur Wache gebracht. Plötzlich ist eine Zelle besetzt. Auf dem Hof haben Besucher den Einsatz hautnah miterlebt, bis die ersten Interessierten durch die Räume gehen, ist der Vorgang samt Aufenthaltsraum „bereinigt“.

Der Landesbetrieb Mobilität, der sich ebenso wie der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung am Tag der offenen Tür im Behördenhaus beteiligt, hat großes Gerät aufgefahren.

Informationen zum Job

Der Polizei reicht eine kleinere Ausrüstung: Der Verkehrssimulator ist da, auch der „Schlitten“, der mit seinem abrupten Stillstand den Nutzen eines Sicherheitsgurtes demonstriert. Es gibt Vorträge zu Drogenprävention und Internetbetrug, Informationen über Einbruchschutz, und wer gern dauerhaft bei den Ordnungshütern bleiben möchte, ist beim Einstellungsberater gut aufgehoben.

Außerordentliche Anziehungskraft hat die Hundestaffel, deren Stars für vielfältige Aufgaben ausgebildet wurden. Gerade noch rechtzeitig kann ein Figurant den Beißärmel überstreifen, dann stürmt der belgische Schäferhund auch schon mit einem weiten Satz in den als Versteck getarnten Pkw-Anhänger. Um Flüchtige zu stellen, die es auf Beute aus dem Geldautomaten abgesehen haben.

Martin Hausen begrüßt Ehemalige, die sich einen Besuch nicht nehmen lassen, und Aktive. Der Erlös der Veranstaltung geht an einen caritativen Zweck der Lebenshilfe.

Flüchtiger grüßte noch

Wer zeigen will, wie Polizei funktioniert, kann auf Bilanzen nicht verzichten. Polizeipräsident Wolfgang Fromm nennt Zahlen: Auf einer Fläche von 270 Quadratkilometern in mehreren Verbandsgemeinden ist die Polizei Diez mit unter anderem 44 Schutzpolizisten zuständig für 44000 Einwohner. In jedem Jahr kümmern sie sich um 2000 Straftaten und 1000 Verkehrsunfälle. In schweren Fällen kommen Beamte aus Montabaur und Koblenz zu Hilfe. Die Aufklärungsquote liegt bei 65 Prozent.

Weit zurück liegt da die Geschichte, die Fromm als Anekdote erzählt: Einer der ersten Inhaftierten, die nach dem Einzug im April 1987 in Gewahrsam genommen wurden, schraubte mit seinen Händen die Gitter los und spazierte über das Gerüst zurück in die Freiheit – die anwesenden Anstreicher freundlich grüßend.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse