Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Limburg an der Lahn 32°C

Wenn die Kirche in die Burg zieht

Die Burgruine Ardeck ist am Pfingstmontag Schauplatz für einen weiteren außergewöhnlichen Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Flacht/Holzheim. 	Foto: Kahl Die Burgruine Ardeck ist am Pfingstmontag Schauplatz für einen weiteren außergewöhnlichen Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Flacht/Holzheim. Foto: Kahl
Flacht/Holzheim. 

Gottesdienste anders! Dafür ist das Flachter Pfarrersehepaar Esther Reininghaus-Cremers und Daniel Cremers zwischenzeitlich weit über die Grenzen der Kirchengemeinde Flacht/Holzheim/Niederneisen bekannt. Kein Wunder also, dass an Pfingsten mit einem Burggottesdienst eine weitere Überraschung auf dem Plan steht. Seit 2011 strömen junge wie ältere Kirchenbesucher zu den „AAA-Gottesdiensten“ (Abends – Anregend – Anders). Frisch, unkonventionell, fröhlich, meditativ und dennoch mit Tiefgang sorgt das Paar in diesen Gottesdiensten für volle Kirchenbänke.

Für ein volles Kirchenhaus sorgte am Valentinstag des vergangenen Jahres auch eine „Andacht für Verliebte“. Daniel und Esther hatten dazu alle eingeladen, die partnerschaftlich unterwegs sind, verheiratete wie unverheiratete Paare, aber auch in Freundschaft verbundene Männer und Frauen.

Viel gelacht wurde im März beim „Faschingsgottesdienst“, bei dem Daniel wie bereits im Vorjahr sein Talent als Reimeschmied zeigte: „Das Jahr ging rum so ziemlich schnelle, und wieder mal ist’s an der Stelle, dass ich die heut’ge Predigtrede in Reimform halte, alter Schwede!“

Und es ist noch nicht mal eine ganze Woche vergangen, als sich im Rahmen der Großveranstaltung „Fahr zur Aar“ wieder radelnde Menschen zu einem lebendigen Gottesdienst direkt neben der Strecke, im Schatten der Flachter Kirche, einladen ließen.

Am kommenden Montag soll nun ein weiterer Open-Air-Gottesdienst folgen: Erstmalig in der Burgruine Ardeck in Holzheim. „Bereits letztes Jahr hatten wir diesen Gottesdienst geplant, er fiel aber dann wegen Regens komplett aus. Aber dieses Jahr . . .“, so Pfarrer Daniel Cremers gestern gegenüber unserer Zeitung, „. . . .ist das Wetter uns im wahrsten Sinne des Wortes wohlgesonnen“.

 

Lockeres Beisammensein

 

Der Gottesdienst, den Esther und Daniel gemeinsam gestalten, beginnt um 11 Uhr. Anschließend findet ein lockeres Beisammensein statt. Für Getränke (Wasser, Apfelschorle, Bier und Radler) sorgt die Kirchengemeinde. Für das leibliche Wohl sorgt jeder in Form eines eigenen Picknicks selbst. Bei wiedererwartetem Regen fällt der Gottesdienst aus.

(rpk)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse