E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 18°C

Rotary-Stadtlauf: Wird die 1000er-Marke geknackt?

Zwei Wochen vor dem Rotary-Stadtlauf „Camberg bewegt sich!“ haben sich bereits 750 Teilnehmer angemeldet. Die Veranstalter hoffen, „mit ein wenig Glück“ die 1000-er-Marke zu knacken. Auf alle Teilnehmer wartet dieses Jahr im Ziel ein besonderes Andenken.
Alle Schulen und fast alle Kindertagesstätten schicken Kinder zum Stadtlauf. Foto: Petra Hackert Alle Schulen und fast alle Kindertagesstätten schicken Kinder zum Stadtlauf.
Bad Camberg. 

Mit über 1000 Teilnehmern wäre der Stadtlauf am Sonntag, 17. Juni, die größte sportliche Veranstaltung im Landkreis Limburg-Weilburg, schreibt Ulrich Menken vom Organisationsteam des Bad Camberger Rotary-Clubs. Der Aufwand ist groß, um den Volkslauf mit seiner noch jungen Geschichte zu organisieren. 120 Helfer entlang der Strecke, am Start und im Ziel werden eingesetzt. Die Strecke, die in den Distanzen über fünf oder zehn Kilometer sowie einem Fünf-Kilometer-Walking-Wettbewerb absolviert werden kann, führt durch die Altstadt, aber auch das Wohngebiet „Grauer Stein“.

Schulen und Kitas

Beim Jedermann-Lauf gehen Schulen und Kitas an den Start. Alle Bad Camberger Schulen und fast alle Kindertagesstätten sind vertreten. Nachdem bei der Premiere vor zwei Jahren „Bad Camberg in Bewegung“ – so das Motto – gebracht werden sollte und im vergangenen Jahr der Schwerpunkt auf Mannschaften gelegt wurde, bilden nun Senioren die besondere Zielgruppe. Diese können sich ab Jahrgang 1953 und älter kostenlos für eine Teilnahme in den Einzeldisziplinen anmelden. Denn mehr Bewegung beuge vielen Altersbeschwerden vor, heißt es in der Ausschreibung. Und weiter: „Wir wünschen uns für 2018 einen Mehr-Generationen-Lauf. Wäre es nicht schön, wenn sich im Rahmen einer Veranstaltung Großeltern, Eltern und die (Enkel-) Kinder auf einen Rundkurs in Bad Cambergs Straßen begeben?“ Der älteste Teilnehmer stammt aus dem Jahrgang 1936 und geht auf den Zehn-Kilometer-Lauf.

Die Organisatoren des Laufes sind, wie in den Vorjahren, der Rotary-Club Bad Camberg-Idstein, die TG Camberg, der SV Bad Camberg und der WSC Goldener Grund. Schon bei der Erstauflage – damals unter dem Eindruck des großen Flüchtlingsanstroms – haben sich die Veranstalter Gedanken darüber gemacht, wie ein Beitrag geleistet werden könnte. Spontan wurden alle in Bad Camberg untergebrachten Flüchtlinge zur kostenlosen Teilnahme eingeladen. Es sollte niemand ausgeschlossen werden, nur weil er das Startgeld nicht aufbringen kann. So entstand eine Kooperation mit dem Familienzentrum Bad Camberg – kurz FaCe – und dem sozialen Kaufhaus „Unser Laden“ der katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul. Über diese beiden Einrichtungen können sich Flüchtlinge und Menschen, für die das Startgeld eine Hürde zur Teilnahme darstellt, kostenlos anmelden. 20 Menschen haben dieses Angebot in diesem Jahr bislang angenommen. 17 Staffeln sind angemeldet. Aus Kapazitätsgründen ist die Anzahl der Staffeln jedoch auf 30 limitiert. Dort werden wieder die 2017 vom Ortsbeirat der Kernstadt ausgelobten Wanderpokale vergeben.

Neu und einmalig in diesem Jahr: Die älteste Läuferin und der älteste Läufer in den Lauf- und Walking-Disziplinen bekommen jeweils einen Pokal, der vom Schirmherrn, dem Bad Camberger Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schaus gestiftet wurde. Erstmals wird es zudem eine Finisher-Medaille für alle geben. Und auch das Finisher-Shirt hat ein modernes neues Layout, erstmals auch in Funktionsstoff statt Baumwolle. Ansonsten wird es keine Limitierung der Startplätze geben. Die Organisatoren sind auf eine hohe Teilnehmerzahl eingerichtet. Man kann sich online noch bis zum 8. Juni anmelden. Die Startgebühren sind für die Jüngsten (Geburtsjahrgänge 2011–2014) kostenlos. Teilnehmer des Schüler- und Jugendlaufs (Geburtsjahrgänge 2001–2010) zahlen sieben Euro, alle Erwachsene zehn Euro. Vierer-Staffeln, bei denen jeder Teilnehmer jeweils die 2,5-Kilometer-Runde läuft, zahlen komplett einmalig 45 Euro. Einzelstarter der Jahrgänge 1953 und älter können kostenlos starten. Nachmeldungen sind auch am Samstag, 16. Juni, von 14–17 Uhr und am Sonntag, 17. Juni, von 10 bis 12 Uhr möglich. Dann beträgt die Nachmeldegebühr jedoch zusätzlich zum Startgeld fünf Euro.

Erlös für die Jugendarbeit

Der Rotary Stadtlauf „Camberg bewegt sich!“ ist darüber hinaus eine Benefizveranstaltung. Der bisher in den Jahren 2016 und 2017 erwirtschaftete Erlös von insgesamt 13 000 Euro floss in die Kinder- und Jugendarbeit der teilnehmenden Bad Camberger Kindertagesstätten und Schulen. Der Erlös des Benefizlaufs soll in diesem Jahr schwerpunktmäßig für die Kinder- und Jugendarbeit in der TG Camberg, dem SV Bad Camberg und dem Wintersportclub Goldener Grund eingesetzt werden.

Zwei Ziele verfolgt der Stadtlauf, alles im Rahmen der Rotary-Initiative „Gesunde Kids!“ Was verbirgt sich hinter „Gesunde Kids!“? Früher hat man das Problem der Übergewichtigkeit verharmlost und Kinder mit Adipositas (krankhaftem Übergewicht) „Wonneproppen“ genannt.

(red)

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen