E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 18°C

Titel für den Verein: Züchter sind stolz auf ihre Deutsche Meisterin

Der Kaninchenzuchtverein Hünfelden hat zum ersten Mal einen Deutschen Meister unter seinen Züchtern. Besser gesagt, eine Deutsche Meisterin: Ursula Dillenberger holte mit ihrer Rasse Russen, blau-weiß, sensationelle 387,5 Punkte.
Ursula und Gerhard Dillenberger traten bei der Bundesschau in Leipzig an. Hier sind sie kurz vor der Siegerehrung zu sehen. Ursula und Gerhard Dillenberger traten bei der Bundesschau in Leipzig an. Hier sind sie kurz vor der Siegerehrung zu sehen.
Hünfelden. 

Es war ihr Tag – und der ihrer Fellnasen: Ursula Dillenberger aus Mensfelden erzielte bei der 33. Bundes-Kaninchenschau in Leipzig mit allen ihren Tieren „hervorragende“ und „vorzügliche“ Bewertungen. Den Titel der Deutschen Meisterin holte sie mit ihrer Rasse Russen, blau-weiß. Mit einem Rammler wurde die Mensfeldenerin Klassensiegerin (97,5 Punkte).

Erfolgreiches Ehepaar

Auch Ehemann Gerhard Dillenberger überzeugte: Er errang 386,0 Punkte, bekam dafür den Ehrenpreis des Zentralverbands Deutscher Rassekaninchenzüchter und erreichte Platz zwei.

Beide Züchter waren bereits bei Vereins-, Kreis- und Club-Schauen sowie auf Landesebene sehr erfolgreich. Sogar bis zur Landesmeisterschaft haben es Ursula und Gerhard Dillenberger schon mehrmals geschafft. „Die beiden sind für unseren Verein etwas Besonderes“, sagt der Vorsitzende des Kaninchenzuchtverein H 46 Hünfelden, Karl-Heinz Conrad.

Weitere erfolgreiche Züchter vom Hünfeldener Verein waren Volker Albus (Rote Neuseeländer, 386,0 Punkte, Landesverbandsehrenpreis), Peter Albus (Graue Wiener wildfarben, 383,0 Punkte), Klaus Behlmann (Weiße Neuseeländer, 380,5 Punkte) sowie Manuel Seel (Thüringer, 382,0 Punkte).

(red)

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen