Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Limburg an der Lahn 25°C

Kinder hatten viel Spaß im Schnee, das große Chaos blieb aus: Der Winter im MTK: Schön und sehr unaufgeregt

Schnee und Rodel gut in der Altstadt von Hofheim. Nele, Clara und Greta haben ihren Spaß auf einer Rodelbahn, die nicht alle Tage nutzbar ist. Bilder > Foto: Knapp Schnee und Rodel gut in der Altstadt von Hofheim. Nele, Clara und Greta haben ihren Spaß auf einer Rodelbahn, die nicht alle Tage nutzbar ist.
Main-Taunus-Kreis. 

Der gestrige Wintereinbruch hat im Main-Taunus-Kreis keine größeren Komplikationen gebracht. Die Bürger waren auf die Situation eingestellt und reagierten angemessen reagierten.

Eine Herausforderung wurde der Schneefall für den Winterdienst und für die Busfahrer. Ab 4 Uhr in der Frühe seien die Streu- und Räumfahrzeuge unterwegs gewesen, berichtete Iris Bernardelli von der Pressestelle der Stadt Hofheim. Im Laufe des Nachmittags stellte sich für die Fahrer das Problem, dass die gesetzlich erlaubten Lenkzeiten nach und nach ausgeschöpft waren. Die Fahrer steuerten daher wieder den Bauhof an – auch um die Fahrzeuge für neue Einsätze vorzubereiten. „Es ist ja auch alles geräumt“, so Bernardelli, nachdem die Mitarbeiter am Vormittag zunächst nicht recht hinterherkamen. Nach der Pause ging es wieder auf die Straße, um rechtzeitig vor dem einsetzenden Berufsverkehr für freie Fahrt zu sorgen.  Da mit übermäßig viel Schnee für den heutigen Mittwoch nicht mehr zu rechnen war, wurde der Dienstbeginn auf 5 Uhr festgelegt.

Auf den bekannten Problemstrecken der Busse gab es die „normalen“ Probleme. So stoppten die Busse zum Schulzentrum in Eppstein im Tal. Die Schüler liefen die wenigen hundert Meter zum Unterricht, so wie sie es bei viel Schnee gewohnt sind. Am Mittag erreichten die Busse die Schule schon wieder.

Lisa (11) aus Bremthal macht in Hofheim ein Selfie mit Schneemann.
Schicken Sie uns ein Foto ihres Schneemanns

Ein Schneemann ist ein weit verbreitetes Symbol für die Schönheit des Winters. Kein Wunder also, dass es auch für den Schneemann einen Ehrentag gibt.

clearing

Das unaufgeregte Bild gab es auch im Krankenhaus. Während am Höchster Krankenhaus deutlich mehr Patienten eintrafen als sonst, spricht Claudia Planz, Pressesprecherin der Main-Taunus-Kliniken, nur von einer „leicht erhöhten Zahl.“ Zu beobachten war allerdings, dass viele ambulante Patienten ihre vereinbarten Termine mit Blick auf die Straßenverhältnisse absagten. „Die Leute haben sich besonnen verhalten“, lautet die Bilanz der Kliniksprecherin.Unfallfrei verlaufen ist gestern, so weit der Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV) bekannt wurde, der Busverkehr. Die üblichen leichten Verspätungen habe es zunächst gegeben, mehr nicht, so MTV-Sprecherin Birgit Hartmann.

Auch das gehört nach Schneefällen dazu: Thomas Weimar aus Hofheim fegt sein Auto erstmal frei.
Es gibt aber auch unangenehme Momente

Ob geräumt oder nicht: Die Autofahrer sind mit den veränderten Straßenverhältnissen gestern morgen insgesamt sehr gut zurechtgekommen.

clearing

Grundsätzlich war der gestrige Wintertag ein Tag zum Genießen – trotz des leichten Nebels. Vor allem die Kinder freuten sich, endlich mal wieder in einigermaßen viel Schnee toben zu können. Der Haken: Die weiße Pracht könnte bald schon wieder weggespült sein.   

(bt)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse