E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 32°C

Kurs des Frauenzentrums: Flüchtlingsfrauen lernen radeln

Gut vier Wochen lang lernten sechs Flüchtlingsfrauen in einem Kurs des Frauenzentrums Fahrradfahren. Jetzt erhielten die stolzen Teilnehmerinnen ihre Zertifikate.
Mit speziellen Fahrrädern, bei denen die Pedale einklappbar sind, haben sechs geflüchtete Frauen das Fahrradfahren gelernt. Mit speziellen Fahrrädern, bei denen die Pedale einklappbar sind, haben sechs geflüchtete Frauen das Fahrradfahren gelernt.
Rüsselsheim. 

Die Fahrräder haben einen extra niedrigen Einstieg. Und der Clou: Die Pedale sind umklappbar, so dass die Teilnehmerinnen sie wie Laufräder benutzen konnten. Das war vor rund fünf Wochen. Damals, am 21. Februar, begannen sechs geflüchtete Frauen aus Syrien, Pakistan und Afghanistan damit, im Frauenzentrum das Fahrradfahren zu lernen. Alle hatten vorher noch nie auf einem Drahtesel gesessen.

Die Kursleiterin und Mitarbeiterin des Frauenzentrums, Ingeborg Halfmann, nutzte für den praktischen Unterricht einen Bolzplatz in einem Wäldchen hinter dem Zentrum. Der theoretische Unterricht zu Verkehrsregeln, Sicherheitsbestimmungen, dem Flicken von Reifen und Empfehlungen rund um den Erwerb eines eigenen Fahrrads fand in den Räumen des Zentrums statt.

Gutes Wetter

„Wir hatten bis auf einen Tag gutes Wetter“, freut sich Ingeborg Halfmann. Zweimal pro Woche zeigte die Mitarbeiterin des Frauenzentrums den Kursteilnehmerinnen, wie man die Balance hält, auf das Fahrrad aufsteigt und nach und nach die Kontrolle über den Drahtesel erlangt. „Wir haben am Anfang im Laufradmodus das Gleiten eingeübt. Nach einiger Zeit konnten die Frauen die Füße vom Boden heben. Schließlich konnten wir die Pedale ausklappen und die Teilnehmerinnen lernten, sich so mit dem Fahrrad fortzubewegen, wie es gedacht ist“, erklärt Halfmann.

„Für mich wird ein Traum wahr“, sagt Kauser Parveen, die aus Pakistan stammt. „Ich habe mir immer gewünscht, Fahrrad fahren zu können. Ich habe aber nie gedacht, dass es klappt!“ Doch am letzten Kurstag fährt Perveen fröhlich mit dem Fahrrad über den Bolzplatz, als hätte sie das schon ihr ganzen Leben lang getan.

Das Glück und der Spaß stehen ihr ins Gesicht geschrieben. „Meine Tochter und meine beiden Enkel wohnen in Mainz. Sie kommen oft mit den Fahrrädern nach Rüsselsheim und besuchen mich. Das sind zwölf Kilometer. Ich hoffe, dass ich bald einmal mit ihnen zusammen fahren kann“, sagt die stolze Absolventin.

„Die Frauen waren bisher nur einmal im Straßenverkehr unterwegs“, sagt Ingeborg Halfmann. Sie können sich nun einigermaßen sicher mit dem Fahrrad fortbewegen, sollten sich jedoch langsam und ohne Eile an das Fahren im Verkehr gewöhnen. „Sie sollten sich nicht überfordern“, meint die Kursleiterin. Denn auf der Straße zu fahren, sei etwas anderes als auf dem Waldweg oder dem Bolzplatz.

IDA macht’s möglich

Der Fahrradkurs gehörte zum Projekt IDA (In Deutschland Angekommen) des Rüsselsheimer Frauenzentrums. IDA biete Unterstützung für weibliche Flüchtlinge, erläutert Projektleiterin Silke Stolzmann. „Die Anfrage für weitere Kurse ist hoch. Definitiv werden wir nach den Sommerferien wieder einen Kurs starten.“ Wegen des Hessentags sei noch nicht sicher, ob vor August noch ein weiterer Kurs angeboten werden kann, so Stolzmann.

Nach ihrer letzten Kurseinheit am Donnerstagvormittag nahmen alle sechs Absolventinnen stolz ihr Zertifikate in Empfang und feierten danach den Erfolg zusammen mit den Mitarbeiterinnen des Frauenzentrums mit Speisen aus ihren Heimatländern.

Zur Startseite Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen