E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 20°C

Fußball: Aufsteiger Mühlheim, Mainflingen und Bürgel trumpfen auf

Gruppenliga-Absteiger Sportfreunde Seligenstadt hat sich am ersten Spieltag die Tabellenführung der Fußball-Kreisoberliga Offenbach gesichert.
Gute Haltungsnote – Frank Cholewa entschied mit seinem Tor des Tages zum 1:0 gegen die TSG Neu-Isenburg das Duell der Aufstiegsanwärter in Langen. Foto: Peter Hartenfelser (Peter Hartenfelser) Gute Haltungsnote – Frank Cholewa entschied mit seinem Tor des Tages zum 1:0 gegen die TSG Neu-Isenburg das Duell der Aufstiegsanwärter in Langen.
Offenbach. 

Die Mannschaft des neuen Trainers Thomas Epp setzte sich bei einer ersatzgeschwächten SG Heusenstamm-Zrinski mit 9:1 sehr deutlich durch. Nummer zwei und drei der Liga sind zwei Aufsteiger: Der KV Mühlheim gewann sein Auftaktspiel bei Fortuna Offenbach mit 5:0, die TSG Mainflingen setzte sich mit 4:0 im Heimspiel gegen den TSV Dudenhofen durch. Und auch der dritte Aufsteiger fuhr die ersten drei Punkte ein: Die DJK Sparta Bürgel gewann ihr Auftaktspiel bei der Spvgg. Dietesheim mit 1:0.

FC Langen – TSG Neu-Isenburg 1:0 (0:0). – Im Auftaktspiel der beiden Titelaspiranten setzten sich die Langener vor 250 Zuschauern verdient durch. „Wir waren über die gesamte Spielzeit das bessere Team und haben auch verdient gewonnen“, freute sich Langens Trainer Murat Kilinc über den Saisonstart seiner Mannschaft. Getröstet werden musste Neu-Isenburgs Torwart Martin Simo, der früher in Langen kickte und beim entscheidenden Treffer durch Frank Cholewa (66.) keine glückliche Figur machte.

Spvgg. Seligenstadt – SG Egelsbach 1:2 (1:0). – Eigentlich erwischten die Seligenstädter einen Start nach Maß, Andre Thomas traf bereits in der ersten Minute. „Der frühe Treffer hat uns in die Karten gespielt“, sagte Seligenstadts Abteilungsleiter Mirko Leuschner. „Wir haben in der Abwehr gut gestanden, leider unsere Chancen nicht genutzt.“ Doch die „Blauen“ schwächten sich durch eine „dumme und überflüssige“ Gelb-Rote Karte, so Leuschner, gegen Tassilo Hock selbst. Jan Reintjes (83.) glich spät aus, und Lorenz Süß erzielte den siegbringenden Treffer in der Schlussminute.

Spvgg. Dietesheim – DJK Sparta Bürgel 0:1 (0:1). – Said Bashir Noori erzielte den einzigen Treffer nach einer Viertelstunde. „Die Gäste zeigten mehr Engagement, gingen besser in die Zweikämpfe und haben sich den Erfolg verdient“, sagte Dietesheims Sprecher Zdrafko Reichl. „Leider haben wir zu Spielbeginn unsere große Chance zur Führung nicht genutzt“, bemängelte er. Joshua Jung traf nur die Latte.

Fortuna Offenbach – KV Mühlheim 0:5 (0:0). – Erst nach der Pause kam Aufsteiger Mühlheim so richtig auf Touren. „Kompliment an meine Mannschaft, wir haben einen tollen Einstand hingelegt“, freute sich Mühlheims neuer Trainer Nico Megna über die Leistung seines Teams. Emir Selmanovic (49.) brachte die Gäste durch einen Foulelfmeter in Führung. Die weiteren vier Treffer fielen innerhalb weniger Minuten: Selmanovic (53.), Jaatit Yassin (55.), Mario Noccerino (56.) und nochmals Yassin (58.) waren erfolgreich. Früh hatte Offenbachs Tolga Toptemel (38.) die Gelb-Rote Karte gesehen.

SG Heusenstamm-Zrinski – Sportfreunde Seligenstadt 1:9 (0:4). – Der Gruppenliga-Absteiger kam zu einem ungefährdeten Erfolg. Neuzugang Stanko Pavlovic unterstrich dabei seine Klasse und erzielte sechs Tore. „Uns haben heute noch zu viele Akteure gefehlt“, meinte Heusenstamms Sportlicher Leiter Sascha Ganss, der aus Personalnot selbst mitspielte. „Man hat den Gästen schon ihre Klasse angesehen, wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen.“ In der ersten Halbzeit traf Pavlovic (9., 22., 34., 45.+1.) schon viermal. Daniel Konczalla (47.) markierte den Heusenstammer Ehrentreffer. Dann aber trafen der eingewechselte Marc List und erneut zweimal Pavlovic (52., 56.). Patrick Hofmann (72.) und noch einmal List (77.) stockten auf 9:1 auf. Einzig die Gelb-Rote Karte gegen Tom Oliver Leppin (69.) störte die Seligenstädter ein wenig.

FC Offenthal – SG Götzenhain 2:3 (2:1). – Bis zur Pause führten die Gastgeber noch im Derby. Dann aber drehte Bilal Kaddouri mit seinen beiden Treffern die Begegnung – und die Götzenhainer jubelten. „Es war kein hochklassiges Spiel“, meinte Offenthals Sprecher Florian Greul. „Am Ende war es klar, dass derjenige gewinnt, dem weniger Fehler unterlaufen. Einen Fehler von uns nutzten die Gäste zum Siegtreffer aus.“ Dennis Lehr (5.) und Rachid Akalai (14.) brachten die Offenthaler zweimal in Führung. Die erste glich Tim Pompizzi (9.) aus, ehe Kaddouri (57., 78.) noch für ein Happy End bei den Gästen sorgte.

Germania Bieber – VfB Offenbach 0:2 (0:2). – Bieber hatte nach der Pause einige Chancen. Die beste vergab Christos Kagiouzis, der einen Elfmeter neben das Tor setzte (75.). „Im ersten Spielabschnitt war der VfB besser und führte auch verdient“, sagte Jürgen Pülm vom Bieberer Spielausschuss. „Danach waren wir zumindest ebenbürtig, hatten nach der Pause sogar die besseren Torchancen.“ Younas Al Jatari (19.) und Kevin Mothes (41.) erzielten die Tore für den Favoriten.

TSG Mainflingen – TSV Dudenhofen 4:0 (3:0). – „Mainflingen hat verdient gewonnen, wenn auch etwas zu hoch“, meinte Dudenhofens Abteilungsleiter Stefan Kloos. Und er ärgerte sich über den Unparteiischen: Dudenhofens Torwart Themistokles Petridis hielt zunächst den Elfmeter von Steffen Bernard, dieser musste jedoch laut Schiedsrichter wiederholt werden – und dann traf der Mainflinger. „Danach haben sie uns zweimal mit langen Bällen ausgekontert. Sehr gut gemacht, das war die Entscheidung“, konstatierte Kloos. „Ähnlich sah es Mainflingens Trainer Marco Schwarzkopf. „Wir sind mit dem ersten Saisonspiel als Aufsteiger mehr als zufrieden. Meine Mannschaft hat eine sehr konzentrierte Leistung gezeigt“, lobte Schwarzkopf sein Team. Bernard (21.) per Elfmeter, Jannik Pfister (33.) und Lukas Quint (35.) sowie noch einmal Bernard (50.) trafen für Mainflingen. Dudenhofens Petridis hielt einen weiteren Elfmeter, Sahin Tasgin (70.) scheiterte an ihm.

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen