Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Limburg an der Lahn 26°C

Volleyball: Bad Sodens U 16-Volleyballerinnen überzeugen bei Deutscher Meisterschaft

Der Volleyball-Nachwuchs der TG Bad Soden gehört nun zu den besten zehn Mannschaften in Deutschland
Die U 16 der TG Bad Soden hatte bei den Deutschen Meisterschaften allen Grund zum Jubeln. Die U 16 der TG Bad Soden hatte bei den Deutschen Meisterschaften allen Grund zum Jubeln.
Bad Soden. 

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte qualifizierte sich ein U 16-Jugendteam für die Deutschen Meisterschaften im bayerischen Lohhof und erkämpfte sich einen Platz unter den Top-Zehn unter Deutschlands Nachwuchsteams.

Das erste Spiel einer Volleyball-Jugendmannschaft der TG Bad Soden auf einer Deutschen Meisterschaft (DM) führte die U 16 gegen das jüngste Team der DM, den TV Villingen. Die Bad Sodenerinnen starteten furios und gingen mit 6:3 in Führung. Nach und nach legte das junge Villinger Team jedoch sein Nervosität ab und konnte mit druckvollen Aufschlägen die Annahme vor große Probleme stellen. Dennoch hatte Bad Soden am Ende die besseren Argumente im Angriff und gewann den ersten Durchgang mit 25:22. Im zweiten Satz brachen die Gegner ein, und nachdem der zweite Satz mit 25:17 unter Dach und Fach gebracht wurde, stand der erste Sieg fest.

Das zweite Spiel war gegen FTSV Straubing. Ehrfürchtig starteten die Sodener Girls in den ersten Satz und kamen beim 9:25 unter die Räder. Doch Coach Steffen Pfeiffer erweckte den Kampfgeist. Jetzt war es ein Duell auf Augenhöhe. Bad Soden hielt den Satz lange offen, musste sich aber knapp mit 24:26 geschlagen geben. Der nächste Gegner war das Volley Team Berlin. In einer auf hohem Niveau geführten Partie war Bad Soden am Ende der glückliche Sieger. Jugendnationalspielerin Paula Gürsching avancierte immer mehr zum Punktgaranten und wurde von Spiel zu Spiel stärker. Sima Batanova war eine aufmerksame Mittelblockerin und machte es den gegnerischen Angreiferinnen schwer. Bad Soden setzte sich mit 2:0 (25:21, 25:23) durch. Der Lohn dafür war Platz zwei in der Vorrunde.

Jetzt ging es ins Überkreuzspiel gegen den späteren Zweiten VoR Paderborn. Dieser Gegner erwies sich als eine Nummer zu groß. Bad Soden unterlag mit 13:25 und 19:25. Somit spielte Paderborn um die Plätze 1 bis 8 und der TG -Nachwuchs stand als Verlierer automatisch in der Runde um die Plätze 9 bis 12. Im ersten Spiel traf Bad Soden auf die Jugend des amtierenden Deutschen Meisters vom Schweriner SC. Die U 16 der TG agierte enorm selbstbewusst und feierte durch das 25:23, 25:12 einen 2:0-Sieg. Mit dem dritten Sieg im fünften Spiel zog das Sodener Team ins Spiel um Platz 9 ein.

Hier ging es nun abschließend gegen das SWE Volley-Team aus Erfurt. Die Mannschaft spielte erneut wie aus einem Guss. Trotzdem wurde der erste Satz mit 21:25 verloren – alles sah nach der dritten Niederlage aus, denn auch im zweiten Satz lief es lange nicht rund. Bad Soden wehrte aber drei Matchbälle ab. Das Team zeigte eine klasse Moral und glich durch das 30:28 doch noch aus. Die jungen Bad Sodenerinnen wollten sich nun unbedingt mit Platz 9 belohnen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Als der 15:12-Satzgewinn und 2:1-Sieg feststand, brachen nun alle Dämme. Schreiend hüpften die Sodener Mädels übers Feld und feierten den kaum für möglich gehaltenen 9. Platz. (cn)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse