E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 24°C

Nieder Handballerinnen wollen starke Bilanz ausbauen

Nied. 

Die Handballerinnen der SG Nied haben einen glänzenden Start in die Rückrunde der Bezirks-Oberliga hingelegt. Dem Heimsieg im Verfolgerduell gegen die TuS Kriftel II folgte ein Erfolg bei Aufsteiger TuS Steinbach. Am Sonntag (17.30 Uhr) empfängt der Landesliga-Absteiger mit der HSG MainHandball den nächsten Aufsteiger. „Im Hinspiel haben wir schon gemerkt, dass das eine gute Mannschaft ist. Am Ende konnten wir uns nur knapp durchsetzen“, erinnert sich Trainer Jens Schulz.

Nach dem Abstieg aus der Landesliga stand er vor der schweren Aufgabe, der Mannschaft wieder Selbstvertrauen zu geben: „Nach einer Saison, in der man an fast jedem Wochenende verliert, war das nicht einfach. Die Mädels haben aber von Beginn an gut mitgezogen und gezeigt, dass sie in der Bezirks-Oberliga wieder positive Schlagzeilen schreiben wollen.“ Mit zunehmendem Saisonverlauf klappte das besser: Aus den neun Spielen zuletzt holte Nied 15:3 Punkte – die beste Bilanz aller Teams. Das große Plus: Die Spielerinnen kennen sich aus der Vorsaison. Leistungsträgerinnen wie Torhüterin Gloria Lechner, Sandra Adamcevic oder Katharina Otto hielten dem Verein die Treue und haben großen Anteil am Erfolg. „Unsere erfahrenen Spielerinnen“, sagt Schulz, „sind kaum zu ersetzen“.

Für die TuS Kriftel II bietet sich beim Schlusslicht FSG Holzheim/Limburg (heute, 17.45 Uhr) die letzte Chance, noch einmal ins Rennen um den zweiten Platz einzugreifen. Die HSG Sindlingen/Zeilsheim, die sich mit ihren Erfolgen von Woche zu Woche selbst am meisten überrascht, spielt am Sonntag (15.30 Uhr) bei der TG Kastel, und die HSG Goldstein/Schwanheim II empfängt eine halbe Stunde später die TSG Oberursel II.

(nmz)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen