Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Elektro-Busse: Erstmals E-Linienbusse in Frankfurt, Wiesbaden und Fulda

Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wer rastet, der …?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Satte 5 Mio. € für E-Busse in Hessens Städten
    von Seckberry ,

    5 Mio. Euro Förderung für E-Busse in hessischen Städten lassen erstmals im Jahr 2018 ÖPNV-Elektromobile auf hessischen Straßen "langsam anrollen", eines in Fulda, fünf in Frankfurt und 17 in Wiesbaden, dem Sitz der Landesregierung - versteht sich – bis zum Jahr 2015 für die privilegierte Landeshauptstadt 221 E-Busse anpeilend.

    Das ist ja fast schon wie in der chinesischen Millionenstadt Shenzen die ihr im Jahr 2010 ausgerufenes Ziel der kompletten Elektrifizierung des Öffentlichen Nahverkehrs mit dem Erwerb von sage und schreibe mehr als tausend weiteren E-Bussen erreicht hat.

    Die Busse der Marke BYD werden in der Heimatstadt des Unternehmens als Teil der mit 16.000 Fahrzeugen größten E-Bus-Flotte weltweit unterwegs sein.

    Die ersten 200 E-Busse wurden bereits im Jahr 2011 Teil der ÖPNV-Flotte in Shenzen.

    Die Stadt beziffert die jährliche CO2-Einsparung durch den Einsatz der E-Fahrzeuge auf 1,18 Mio. Tonnen mal 500 Kubikmeter pro Tonne sind das 590 Mio. Kubikmeter CO2 !

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse