Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Limburg an der Lahn 21°C

Gericht verhandelt über Gefahr durch Wirbelschleppen

Das Schild des Verwaltungsgerichts Kassel (Hessen). Foto: U. Zucchi/Archiv Das Schild des Verwaltungsgerichts Kassel (Hessen).
Frankfurt/Kassel. 

Der Verwaltungsgerichtshof Kassel verhandelt heute eine Klage privater Grundstückseigentümer aus der Stadt Flörsheim wegen gefährlicher Luftverwirbelungen. In Flörsheim kam es in der Vergangenheit immer wieder durch Schäden wie heruntergerissene Dachziegel durch die Wirbelschleppen von Flugzeugen. (Aktenzeichen: 9 C 1498/12.T)

Die Klage richtet sich gegen die Ausbau-Genehmigung des Frankfurter Flughafens und die vorgesehenen Schutzvorkehrungen gegen Wirbelschleppen. Die Kläger wollen erreichen, dass besonders schwere Flugzeuge - sogenannte Heavys - den Flughafen nicht mehr von Westen anfliegen dürfen. Ein Urteil wird am gleichen Tag erwartet. 2015 war die Stadt Flörsheim mit einer Klage gegen den Flughafenausbau gescheitert.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse