Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Limburg an der Lahn 28°C

78-Jährige lebensgefährlich verletzt: Oberursel: Bewohnerin aus brennender Wohnung gerettet

In einer Wohnung in Oberursel ist am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die 78-jährige Bewohnerin retten.
Eine 78-jährige Seniorin ist bei einem Brand in Oberursel am Freitagabend (06.01.2017) lebensgefährlich verletzt worden. Foto: Sven-Sebastian Sajak Eine 78-jährige Seniorin ist bei einem Brand in Oberursel am Freitagabend (06.01.2017) lebensgefährlich verletzt worden.
Oberursel. 

Beim Brand einer Wohnung in Oberursel ist gestern eine 78-jährige Frau lebensgefährlich verletzt worden. Das Feuer war im Wohnzimmer der Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war diese komplett verraucht. Ein Atemschutztrupp ging daraufhin vor und entdeckte die alleinlebende Bewohnerin bewusstlos in ihrem Badezimmer. Die Feuerwehrleute retteten sie ins Freie.

Der Rettungsdienst leitete sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Anschließend wurde die Frau in eine Klinik gebracht. Das eigentliche Feuer war schnell gelöscht. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Bilderstrecke Wohnungsbrand in Oberursel: 78-Jährige lebensgefährlich verletzt
Eine 78-jährige Seniorin ist bei einem Brand in Oberursel am Freitagabend (06.01.2017) lebensgefährlich verletzt worden.Eine 78-jährige Seniorin ist bei einem Brand in Oberursel am Freitagabend (06.01.2017) lebensgefährlich verletzt worden.Eine 78-jährige Seniorin ist bei einem Brand in Oberursel am Freitagabend (06.01.2017) lebensgefährlich verletzt worden.

Durch den beherzten Einsatz einer Nachbarin und zweier junger Zeugen, hatten die meisten Hausbewohner das Mehrfamilienhaus bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Diese hatten beim Anschlagen der Rauchmelder instinktiv reagiert und die Nachbarn gewarnt.

Bei Temperaturen um -10 Grad wurden die 15 Bewohner zunächst in einem Linienbus untergebracht. Zur weiteren Betreuung wurde die Multifunktionale Einsatzeinheit des DRK Oberursel alarmiert. Diese konnte im Pfarrheim der angrenzenden Heilig-Geist-Gemeinde eine Unterbringungsmöglichkeit schaffen und versorgte die überwiegend älteren Betroffenen mit Heißgetränken und kleinen Snacks. Außerdem stellten sie einen Rettungswagen in Bereitschaft, um den Regelrettungsdienst abzulösen.

Unterdessen musste die Feuerwehr den Brandraum leerräumen, um eventuelle Glutnester löschen zu können. Der Brandschutt kam über den Balkon ins Freie und wurde dort zusätzlich gelöscht. Nach rund zwei Stunden konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Den Sachschaden beziffert die Polizei derzeit auf etwa 15 000 Euro. Insgesamt waren 39 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oberursel-Mitte und Oberstedten, sowie weitere 17 Einsatzkräfte des DRK-Rettungsdienstes und Ortsverbandes, im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls mit mehreren Streifen vor Ort.

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse